BusinessPartner PBS

Batteriemarkt: Optimierungspotenziale im Service

Verbraucher legen bei Batterien und Akkus vor allem Wert auf Dauerhaftigkeit und eine gleich bleibende Qualität. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen forsa-Umfrage von Panasonic Batteries.

Über tausend Zielpersonen wurden zu ihrem Kaufverhalten befragt. Zu den zentralen Eigenschaften, die Verbrauchern bei Batterien wichtig sind, zählt vor allem die Langlebigkeit des Energieträgers. 41 Prozent der Befragten schätzen langlebige Batterien. Zudem ist weiteren 20 Prozent wichtig, dass die Energieträger eine gleich bleibende Qualität bieten. 16 Prozent der Verbraucher wünschen sich leistungsstarke Batterien auch bei hohen Energieanforderungen. Dies ist vor allem ein Wunsch in Haushalten ab vier Personen: In dieser Personengruppe sind es sogar 23 Prozent. Zudem fällt gemäß der Studie auf, dass Männern (22 Prozent) die Leistungsstärke deutlich wichtiger ist als Frauen (10 Prozent).

Die Studie zeigt Händlern Optimierungspotenziale im Service auf. 43 Prozent der Käufer nehmen ihre leere Batterie zur Orientierung mit in das Geschäft. 27 Prozent nutzen die Beratung durch den Verkäufer. Dabei scheinen Frauen pragmatischer zu sein als Männer: 48 Prozent der Frauen nehmen die leere Batterie mit, 30 Prozent informieren sich beim Verkaufspersonal. Lediglich 37 Prozent der Männer richten sich nach der alten Batterie und nur 23 Prozent erkundigen sich bei Verkäufern. Informationsmaterial und Broschüren nutzen 16 Prozent der Batteriekäufer. Panasonic Batteries empfiehlt Händlern, vorhandenes Material für Kunden übersichtlich zu platzieren, um einen optimalen Service bieten zu können.

Kontakt: www.panasonic-batteries.com

Verwandte Themen
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter
Zertifikatsübergabe auf der Paperworld weiter