BusinessPartner PBS

Mehr Zeit für Christmas-Shopping

Die Verbraucher in Deutschland haben in diesem Jahr etwa 20 Prozent mehr Zeit für ihren Weihnachtseinkauf als vor der Lockerung der Ladenschlusszeiten.

Der Verbraucher genießt den zusätzlichen Service, mehr Umsatz konnte durch die veränderten Öffnungszeiten nicht generiert werden. In fast allen Bundesländern - ausgenommen Bayern und Saarland - haben viele Händler ihre Öffnungszeiten deutlich verlängert. "Mit den liberalen Öffnungszeiten können Einzelhändler ihren Kunden sehr viel mehr Service bieten", so Michael Gerling, Geschäftsführer des EHI Retail Institute in Köln. Nach den letzten Gesetzesänderungen dürfen Ladenbesitzer ihre Geschäfte in fast allen Bundesländern 144 Stunden wöchentlich öffnen, Ausnahme sind Rheinland-Pfalz, Sachsen, Bayern und Saarland. Die Händler schöpfen die neuen rechtlichen Möglichkeiten allerdings nicht völlig aus und passen je nach Ladengröße und Branche ihre tatsächlichen Öffnungszeiten an die Standortgegebenheiten an. Längere Öffnungszeiten weisen vor allem Lebensmitteleinzelhändler in den Ballungszentren und in den touristischen Regionen auf. "Von den gesetzlichen Änderungen konnten vor allem die Verbraucher profitieren. Der Umsatz im Einzelhandel hat sich seit 1992 kaum geändert", erklärt Michael Gerling.

Kontakt: www.ehi.org  

Verwandte Themen
Kommunikations- und Infoplattform: das Sonderareal „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
„Büro der Zukunft“ als Chance für den Handel weiter
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter