BusinessPartner PBS

BBW informiert über Reach-Definitionen

Für die Bürowirtschaft gab es in der Diskussion über die Auslegung der europäische Chemikalienverordnung „Reach“ einige Interpretationspunkte. Der Bundesverband für Bürowirtschaft informiert über Grenzfälle und Definitionen.

Die EU-Verordnung, die am 1. Juni 2007 in Kraft getreten ist, schafft ein integriertes System zur Registrierung, Bewertung und Zulassung chemischer Stoffe. Dabei geht es unter anderem um die Zusammensetzung von Kugelschreiberminen, Tinten, Toner, Farbbänder, Klebebänder, Etiketten und Feuchtwischtücher. Sie müssen in eine der drei möglichen Kategorien Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse eingeordnet werden, für die im Rahmen der Chemikalien-Verordnung verschiedene Pflichten gibt.

Die Kugelschreibermine beispielsweise war bislang als Ganzes ein „Erzeugnis“. Die Definition bei „Reach“ ist genauer: Die Kugelschreibermine besteht aus zwei Teilen. Der eine Teil ist die Füllung, in Reach-Begriffen eine „Zubereitung“, die aus verschiedenen „Stoffen“ hergestellt wird, aber keine gebrauchsspezifische Form hat. Nur damit die Zubereitung verwendet werden kann, wurde sie in eine geeignete Verpackung gefüllt, die Minenhülle. Diese ist ein Erzeugnis. Bei Tinten und Tonern ist es ähnlich: Die Füllungen sind „Zubereitungen“, die Kartuschen sind „Erzeugnisse“. Klebebänder und Etiketten führen in der Bürowirtschaft ebenso wie Feuchtwischtücher, EDV-Reinigungstücher oder Farbbänder für Schreibmaschinen jedoch an die Grenzen der Definitionen.

Weil es viele Grenzfälle gibt und die EU-Kommission anhand einiger Beispiele die notwendigen Überlegungen aufzeigen wollte, gibt es Handlungsleitfäden. Der Leitfaden ist zwar offiziell nur ein Entwurf, an dem sich aber laut BBW nicht mehr viel ändern wird. Mitglieder des BBW und des Forum Bürowirtschaft können die beiden englischsprachigen Dokumente bei der Geschäftsstelle (bbw@einzelhandel.de) erhalten.

Kontakt: www.buerowirtschaft.info

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter