BusinessPartner PBS
Ein neuer Leitfaden des Branchenverbandes Bitkom klärt über Kennzeichnungen auf  IT- und Telekommunikationsprodukten auf.
Ein neuer Leitfaden des Branchenverbandes Bitkom klärt über Kennzeichnungen auf IT- und Telekommunikationsprodukten auf.

Neuer Leitfaden zu Prüfzeichen auf IT-Produkten

Produkte aller Art sind mit grafischen Symbolen, so genannten Labels, gekennzeichnet. Doch oft tappt der Verbraucher im Dunkeln, wenn es darum geht, diese richtig zu deuten. Ein neuer Bitkom-Leitfaden informiert über Prüfzeichen auf IT-Produkten.

Wofür steht eine Kennzeichnung? Wie seriös ist sie? Handelt es sich um ein rechtlich geschütztes Zeichen, das von einem unabhängigen wissenschaftlichen Institut vergeben wurde? Oder doch nur um ein vom Hersteller kreiertes Symbol, das Werbezwecken dient? Ein neuer Leitfaden des Branchenverbandes Bitkom klärt über Kennzeichnungen auf  IT- und Telekommunikationsprodukten auf.

„Das Vorhandensein eines Labels per se ist noch kein Garant für ein besseres Produkt “, sagt Christian Herzog vom Bitkom. „Angesichts der fast inflationären Verwendung von Kennzeichnungen wird es für den Verbraucher immer schwieriger, aussagekräftige Labels von rein werblichen zu unterscheiden. Hier bietet das Bitkom-Papier eine gute Orientierung.“

In dem Leitfaden werden drei Arten von Labels für ITK-Produkte unterschieden: gesetzlich geforderte Produktkennzeichnungen, freiwillige Drittprüfzeichen mit Zertifizierungen sowie frei gewählte Labels. Er richtet sich vor allem an Verbraucher. Interessierte können sich den Leitfaden „Prüfzeichen und Labels auf Produkten“ hier kostenlos herunterladen.

Kontakt: www.bitkom.org 

Verwandte Themen
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Das Business Solutions Centre stärkt die Präsenz von Panasonic in Wiesbaden, aktuelle Lösungen zur Zusammenarbeit werden etwa im CommsCUBE präsentiert. (Bild: Panasonic)
Panasonic mit neuem Business-Solutions-Centre gestartet weiter
Chance für den Fachhandel: Nachrüstbedarf beim Thema Dokumentensicherheit (Grafik: Statista-Umfrage für Kyocera Document Solutions Deutschland)
Mittelstand muss bei Dokumentensicherheit nachrüsten weiter
Bei der Übergabe der Urkunde (von links): Mike Reif (Vertriebsleiter Dach bei Horn), Isabell Horn (Geschäftsführung Horn GmbH), Michael Schreier (Vertriebsleiter bei Soennecken), Thomas Horn (Geschäftsführung Horn GmbH), Dr. Rainer Barth (Vorstand Soennec
Firma Horn zeichnet Michael Schreier von Soennecken aus weiter
Atsumoto Yamamura
Yamamura übernimmt Geschäftsführung bei Riso weiter