BusinessPartner PBS

Hohe Strafe für gefälschte Markenartikel

In einem der größten Verfahren um Betrügereien bei Internetauktionen ist ein 36-Jähriger wegen des Verkaufs gefälschter Markenartikel zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Angeklagte Kopf einer Bande, die über das Auktionshaus eBay gefälschte Markenartikel als Echtware verkauft hat. Den Interessenten wurde dabei offenbar vorgegaukelt, bei der Ware handele es sich um Produkte von Joop oder Gucci. Der Hauptangeklagte führte bei dem Auktionshaus gleich mehrere Benutzerkonten gleichzeitig. Weitere Konten sollen seine mitangeklagten Komplizen eingerichtet haben. Das Urteil wurde am Bochumer Landgericht gefällt.

Kontakt: www.lg-bochum.nrw.de

Verwandte Themen
Titelblatt der Quorcirca-Studie zum weltweiten MPS-Markt
Lexmark zählt zu führenden MPS-Anbietern weiter
Kiste mit Elektroschrott (C) DUH
Deutsche Umwelthilfe kritisiert Umsetzung des ElektroG weiter
Papierproduktion bei UPM in Augsburg: Die europäische Papierindustrie meldet für das zurückliegende Jahr leicht steigende Produktionsmengen. (Bild: UPM)
Verpackungs- und Hygienepapiere gefragt weiter
Bei der Red Dot Gala 2017 im Essener Aalto-Theater wurden die besten Designer und Hersteller des Jahres ausgezeichnet. (Bild: Red Dot)
Die besten Designer und Hersteller des Jahres geehrt weiter
Im Sonderareal „Büro der Zukunft“ werden zahlreiche Markenhersteller ihre Produktlösungen rund um die Gesundheit am Arbeitsplatz präsentieren.
Paperworld-Sonderschau mit Schwerpunkt auf Gesundheit weiter
Oliver Frese (l.), CEBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe und Marius Felzmann, Geschäftsbereichsleiter CEBIT bei der Deutsche Messe
CEBIT konkretisiert Themen und Formate weiter