BusinessPartner PBS

Paperworld China: 400 Aussteller angemeldet

Aufgrund des Erfolges der vergangenen beiden Jahre, haben viele wichtige Aussteller ihre Ausstellungsfläche für die Veranstaltung, die vom 20. bis 22. November im Shanghai New International Excpo Centre stattfindet, vergrößert.

Bislang wurde eine Ausstellungsfläche von insgesamt 10 000 qm belegt, die sich auf rund 400 Hersteller von Schreibwaren-, Büroartikel- und Supplies verteilen. Dazu gehören so wichtige Namen wie Faber Castell, die mit einer Standfläche von 225 qm den größten Platz belegen, Rapid Stationery, UPM, Epson oder AF, sowie verschiedene regionale Anbieter.

Die Paperworld China ist eine Veranstaltung der Messe Frankfurt (Shanghai) Co. Ltd., der chinesischen Handelskammer für Leichtindustrie und Handwerk sowie dem Ghangzhou Foreign Trade South China Exhibition Corporation. Im vergangenen Jahr besuchten 17 500 Besucher aus 90 Ländern die Shanghaier Veranstaltung.

Kontakt: www.paperworld.messefrankfurt.com 

Verwandte Themen
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter
Zertifikatsübergabe auf der Paperworld weiter
Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes gab es 2016 ein preisbereinigtes Plus im Einzelhandel in Deutschland. (Bild: Thinkstockphotos/iStock/allensima)
Einzelhandel legt um zwei Prozent zu weiter