BusinessPartner PBS

Papierpreise steigen weiter

Die Preise im deutschen Markt für holzfreie gestrichene Papiere steigen weiter. Laut Branchendienst Euwid haben fast alle maßgeblichen Hersteller mittlerweile Preiserhöhungen annonciert.

Diese sollen sich auf acht bis zehn Prozent beziehungsweise 60 Euro pro Tonne belaufen und im September wirksam werden. Einkäufer und Handel sehen sich nach Euwid-Angaben mit Forderungen „in ungewöhnlicher Massivität und Breite“ konfrontiert. Angesichts der schwierigen Finanzlage vieler Unternehmen der Branche halten einige Gesprächspartner des Branchendienstes den aktuellen Versuch, die Preise anzuheben, trotz derzeitiger Auftragsflaute für Erfolg versprechender als im Frühjahr: „Die Frage sei nicht, ob es klappt, sondern wann es klappt.“

Kontakt: www.euwid-papier.de

Verwandte Themen
Digitalisierung war auch in diesem Jahr das zentrale Thema auf der didacta. Foto: Messe Stuttgart
Zentrales Thema war die Digitalisierung weiter
Wettbewerb gestartet: Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Die nachhaltigsten Unternehmen gesucht weiter
Deutscher Briefumschlagverbrauch 2005 bis 2016 (in Milliarden Stück) - Grafik: VDBF
Absatzrückgang bei Briefumschlägen verlangsamt sich weiter
ECC Köln mit Handlungsempfehlungen weiter
Rund zwölf Prozent der Deutschen arbeiten mehr oder weniger häufig von zu Hause oder unterwegs: Dies birgt aber auch Risiken, betont eine aktuelle ILO/Eurofound-Studie). (Bild: ThinkstockPhotos 615403718)
„Mobiles Arbeiten“ – Chancen überwiegen weiter
Detail aus der Software „RegioGraph“: Komplettlösung für alle Fragestellungen mit Ortsbezug in Vertrieb, Marketing und Controlling.
GfK launcht „RegioGraph 2017“ weiter