BusinessPartner PBS

Papierpreise steigen weiter

Die Preise im deutschen Markt für holzfreie gestrichene Papiere steigen weiter. Laut Branchendienst Euwid haben fast alle maßgeblichen Hersteller mittlerweile Preiserhöhungen annonciert.

Diese sollen sich auf acht bis zehn Prozent beziehungsweise 60 Euro pro Tonne belaufen und im September wirksam werden. Einkäufer und Handel sehen sich nach Euwid-Angaben mit Forderungen „in ungewöhnlicher Massivität und Breite“ konfrontiert. Angesichts der schwierigen Finanzlage vieler Unternehmen der Branche halten einige Gesprächspartner des Branchendienstes den aktuellen Versuch, die Preise anzuheben, trotz derzeitiger Auftragsflaute für Erfolg versprechender als im Frühjahr: „Die Frage sei nicht, ob es klappt, sondern wann es klappt.“

Kontakt: www.euwid-papier.de

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter