BusinessPartner PBS

Papierpreise steigen weiter

Die Preise im deutschen Markt für holzfreie gestrichene Papiere steigen weiter. Laut Branchendienst Euwid haben fast alle maßgeblichen Hersteller mittlerweile Preiserhöhungen annonciert.

Diese sollen sich auf acht bis zehn Prozent beziehungsweise 60 Euro pro Tonne belaufen und im September wirksam werden. Einkäufer und Handel sehen sich nach Euwid-Angaben mit Forderungen „in ungewöhnlicher Massivität und Breite“ konfrontiert. Angesichts der schwierigen Finanzlage vieler Unternehmen der Branche halten einige Gesprächspartner des Branchendienstes den aktuellen Versuch, die Preise anzuheben, trotz derzeitiger Auftragsflaute für Erfolg versprechender als im Frühjahr: „Die Frage sei nicht, ob es klappt, sondern wann es klappt.“

Kontakt: www.euwid-papier.de

Verwandte Themen
Wie lassen sich Staubemissionen im Büro verringern? Die BAuA hat entsprechende Hinweise auf zwei Seiten zusammengefasst.
BAuA bündelt wichtige Hinweise zum Drucken und Kopieren weiter
Website des Wettbewerbs Digitale Stadt
Darmstadt gewinnt Wettbewerb „Digitale Stadt“ weiter
Mehr als jeder Zweite bevorzugt Produkte, die individualisierbar sind. (Quelle: KPMG AG/IFH, 2017)
Individualisierbare Produkte klar gefragt weiter
Neuheiten und Networking: Die PSI 2018 bieten nicht nur eine größere Ausstellungsfläche, sondern auch wieder zahlreiche Networking-Möglichkeiten.
PSI wächst auch 2018 weiter
Handlungsempfehlungen: Die Trends im Einzelhandel Foto: IFH
Die sechs wichtigsten Trends im Einzelhandel weiter
Umsatzentwicklung in 54 Branchen: Büromöbel legen um 5,9 Prozent zu
Büromöbel im Plus, PBS-Artikel im Minus weiter