BusinessPartner PBS

Nachfrage nach digitalen Bilderrahmen steigt

Das IDC hat eine erste Konjunkturprognose der Industrie zum weltweiten Markt für digitale Bilderrahmen veröffentlicht.

Laut der Marktforscher wurden 2006 2,8 Millionen digitale Bilderrahmen mit einem Durchschnittspreis von 160 US-Dollar verkauft. Auch für die kommenden Jahre geben die Analysten eine optimistische Prognose. Bis 2011 rechnet das IDC mit einem Wachstum um das 15-Fache auf über 42 Millionen Stück. Besonders beliebt sind die digitalen Rahmen in den USA. Aber auch für den Rest der Welt sehen die Marktforscher eine steigende Nachfrage. Für das Wachstum sollen vor allem sinkende Preise, größere Displays und erweiterte Funktionen sorgen.

Um in der Zukunft erfolgreich zu sein, müssten sich die digitalen Rahmen einfach in die heimische Umgebung integrieren und per WLAN drahtlos anbinden lassen, erklärt Ron Glaz, verantwortlich für Digital Imaging Lösungen und Services beim IDC. Im vergangenen Jahr stieg die durchschnittliche Größe der digitalen Bilderrahmen von fünf auf knapp sieben Zoll auf mittlerweile sieben bis neun Zoll. Nach Ansicht des IDC werden die digitalen Rahmen auch 2011 nicht viel größer sein, allerdings rechnen die Marktforscher mit einem weiteren Preisrückgang um 16, 5 Prozent.

Kontakt: www.idc.com

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter