BusinessPartner PBS

Neue Norm für Tonerkartuschen veröffentlicht

  • 14.01.2014
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Das Deutsche Institut für Normung hat die neue Norm DIN 33870-1 veröffentlicht, sie soll mehr Transparenz und Sicherheit in den Markt für Tonerkartuschen bringen.

Hersteller oder Händler, welche die Norm anwenden, verpflichten sich, Testberichte der angebotenen Kartuschen im Internet zu veröffentlichen. Die durch das Internet geschaffene Transparenz und die dadurch hervorgehende Vergleichbarkeit ermöglicht es den Einkäufern und Händlern, unter anderem auch die Preise den Leistungen besser gegenüberzustellen als zuvor. Die überarbeitete Norm DIN 33870-1 „Bürogeräte - Anforderungen und Prüfungen für die Aufbereitung von gebrauchten Tonermodulen für elektrofotografische Drucker, Kopierer und Fernkopierer - Teil 1: Monochrome Druckgeräte“ soll allen Einkäufern bessere Qualität und mehr Verlässlichkeit bringen: Wer Tonerkartuschen nach DIN 33870-1 kauft, soll sich auf die Legalität der angebotenen Produkte verlassen können. Die Norm schreibt vor, dass lediglich Kartuschen vom Originalhersteller zur Wiederverwendung genutzt werden dürfen. Nur wer als Anbieter ein umweltfreundliches Rücknahmesystem bietet, kann die Norm erfüllen. Das bedeutet für den Nutzer, dass er nicht auf der leeren Kartusche sitzen bleibt, sondern seine Kartuschen dem Prozess der Wiederaufbereitung erneut zugeführt werden können. Somit bildet die Norm eine Grundlage für die Erfüllung internationaler Umweltzeichen, wie des Nordic Swan oder des Blauen Engels.

Kontakt: www.din.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter