BusinessPartner PBS
Der Markt für Enterprise Content Management bleibt weiter auf Wachstumskurs. Quelle: Bitkom
Der Markt für Enterprise Content Management bleibt weiter auf Wachstumskurs. Quelle: Bitkom

Enterprise Content Management: Drei von vier ECM-Anbietern erwarten Umsatzplus

Die Umsätze mit Enterprise Content Management werden laut Bitkom in diesem Jahr voraussichtlich auf 1,84 Milliarden Euro steigen. Das entspricht einem Wachstum von etwa vier Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Drei von vier Unternehmen, die ECM-Lösungen anbieten, rechnen für 2016 mit steigenden Umsätzen. Weitere 22 Prozent sagen stabile Einnahmen voraus. Die Zahl der Anbieter, die einen Umsatzrückgang erwarten, ist mit zwei Prozent dagegen verschwindend gering. „Enterprise Content Management ist zentraler Baustein für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, die konstant voranschreitet. Deshalb bleiben ECM-Lösungen in vielen Unternehmen gefragt“, sagt Jürgen Biffar, Vorstandsvorsitzender des Kompetenzbereichs ECM im Bitkom. Der Optimismus der ECM-Branche erhöht zudem die Bereitschaft, neue Arbeitsplätze zu schaffen. Gut zwei Drittel der ECM-Anbieter (64 Prozent) planen, im laufenden Jahr weitere Mitarbeiter einzustellen.

ECM-Systeme helfen, Büro- und Verwaltungsprozessen zu digitalisieren. Durch sie entwickelt sich der Arbeitsplatz zu einem „Digital Workplace“. Am Dienstag, den 15.03. um 11 Uhr präsentiert der Digitalverband Bitkom auf der CeBIT erstmalig seinen Digital Office Index. Für den Index wurden mehr als 1.100 Unternehmen aus zahlreichen Branchen befragt. In den Index fließen Umfrageergebnisse zu technischen und personellen Voraussetzungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen ein, deren aktueller Stand sowie deren Zukunftsperspektive.

Kontakt: www.bitkom.org 

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter