BusinessPartner PBS
Patrick Politze (r.) mit bisherigen und künftigen Verbandsvertretern.
Patrick Politze (r.) mit bisherigen und künftigen Verbandsvertretern.

Werbemittelbranche spricht mit einer Stimme

Am 26. März 2015 feierten rund 250 Vertreter der Werbeartikelbranche die Gründungsversammlung des neuen einheitlichen Gesamtverbands GWW im Atrium-Hotel in Mainz.

In dem neuen Verband sind die bisherigen Branchenverbände nun rechtlich in einer Organisation zusammengefasst. Mit den Worten „Meine Damen und Herren, es ist geschafft!“, eröffnete Patrick Politze vom Bundesverband der Werbeartikellieferanten (BWL) und dem bisherigen Gesamtverband der Werbeartikelwirtschaft (GWW) den öffentlichen Teil der Veranstaltung. Er hob die nun neu gewonnene Chance hervor, künftig mit einer starken Stimme auf politischer Ebene Branchenarbeit machen zu können, etwa in Bezug auf das Thema Steuerrecht.

Die rechtlichen Schritte für die Fusion hatten die einzelnen Verbände am Vormittag im nichtöffentlichen Teil der Veranstaltung im Beisein eines Notars vollzogen. In naher Zukunft werden sich die bisherigen Einzelverbände in mehreren Sektionen innerhalb des Verbandes neu organisieren.

Zunächst warfen Vertreter der einzelnen Verbände einen Blick auf die vergangenen Jahrzehnte der Werbeartikelbranche. Im weiteren Verlauf hielt Manfred Parteina vom Zentralverband der Werbewirtschaft einen Vortrag über die aktuelle Lage der Werbewirtschaft (ZAW). Michael Alber vom Bundesverband Groß- und Außenhandel (BGA) referierte über die „Steuerliche Behandlung von Werbeartikeln“ und stellte das neue Positionspapier von GWW und BGA zum Thema vor. Professor Hans Rück von der Hochschule Worms stellte seinen Vortrag unter das Motto „Compliance – Kein Hindernis für Werbeartikel“.

Als nächstes wichtiges Branchenevent steht nun die Newsweek im Mai und Juni auf dem Programm.

Kontakt: www.gww.de

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter