BusinessPartner PBS
Regionale Verteilung der Büroarbeitsplätze auf Ebene der 402 deutschen Stadt- und Landkreise (Quelle: IFH Köln, 2016)
Regionale Verteilung der Büroarbeitsplätze auf Ebene der 402 deutschen Stadt- und Landkreise (Quelle: IFH Köln, 2016)

Absatzkennziffern Bürowirtschaft: Die Hot-Spots der deutschen Bürowirtschaft

Das IFH Köln hat mit den „Absatzkennziffern Bürowirtschaft 2016“ eine Übersicht über die regionale Verteilung der potenziellen, gewerblichen Verbrauchernachfrage im Markt der Bürowirtschaft erstellt.

Das Forschungs- und Beratungsunternehmen stellt damit insbesondere für Hersteller ein Instrument zur Optimierung der unternehmenseigenen Vertriebs- und Absatzstrategie zur Verfügung. Die „Absatzkennziffern Bürowirtschaft 2016“ zeigen: Büroarbeitsplätze konzentrieren sich in Oberzentren besonders stark. Dort ist die Nachfrage an Bürowirtschaftsartikeln also potenziell hoch. In absoluten Zahlen hat Berlin die meisten Büroarbeitsplätze. Berechnungsbasis für die Absatzkennziffern sind die Ergebnisse der amtlichen Erwerbstätigen- und Beschäftigtenstatistiken. Hier wird pro Stadt- und Landkreis die primär relevante Grundgesamtheit aus sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, Beamten sowie Selbständigen erhoben.

Zahl der Büroarbeitsplätze steigt

Insgesamt taxiert das IFH Köln das Nachfragepotenzial an Bürowirtschaftsartikeln in Deutschland auf rund 7,7 Milliarden Euro (ohne Mehrwertsteuer). Davon entfallen mehr als 2,4 Milliarden Euro – also fast 32 Prozent – auf die zwanzig Stadt- und Landkreise, die im deutschlandweiten Ranking die meisten Büroarbeitsplätze aufweisen. Die Anzahl der Büroarbeitsplätze, die es insgesamt in Deutschland gibt, hat sich den Angaben zufolge in den vergangenen zehn Jahren um knapp 16 Prozent erhöht – auf aktuell 17,6 Millionen Arbeitsplätze. 2015 lag das Plus über das gesamte Bundesgebiet hinweg bei gut zwei Prozent.

Hier geht's zur kompletten Grafik.

Kontakt: www.ifhkoeln.de 

Verwandte Themen
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter