BusinessPartner PBS

Messe Frankfurt baut Management aus

Die Geschäftsführung der Messe Frankfurt, Wolfgang Marzin, Detlef Braun und Uwe Behm, hat Stephan Kurzawski als Senior Vice President in eine neu geschaffene Geschäftsleitung im Teilkonzern Exhibition berufen.

Stephan Kurzawski trägt in seiner neuen Funktion künftig Verantwortung für die Entwicklung der Messemarken im Bereich Konsumgüter – allen voran die traditionelle Messemarke Ambiente. Kurzawski, der schon früher in seiner Zeit bei der Messe Frankfurt die Verantwortung für die Konsumgütermessen getragen hat, behält parallel die Verantwortung für die Automechanika-Messen.

Nicolette Naumann behält als Vice President die Verantwortung für die Messemarken Ambiente und Tendence; Ruth Lorenz ist weiterhin als Vice President für die weiteren Konsumgüterbrands, darunter die Christmasworld, die Paperworld und die Hair & Beauty, verantwortlich.

Kontakt: www.messefrankfurt.com

Verwandte Themen
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter