BusinessPartner PBS

Auch Senator sagt Paperworld-Teilnahme ab

Nach Marken-Anbietern wie zuletzt Pelikan und Lamy hat jetzt auch der Schreibgeräte-Hersteller Senator seinen Paperworld-Messestand für 2008 abgesagt.

Auf der kommenden Paperworld werden die Senator-Produkte am Messestand des Vertriebskooperationspartners Edding präsentiert werden, so die Firmeninformation. Zukünftig soll die Kooperation in Deutschland und auch international weiter ausgebaut werden. Senator will das Kommunikations-Budget in zielgerichtete Maßnahmen zum Abverkauf der Produkte vom Handel zum Endverbraucher investieren. "Durch diese Entscheidung werden unsere Kunden eine noch bessere Unterstützung erhalten, die insbesondere auf den POS und somit auf den Verkauf unserer Produkte an den Endverbraucher zugeschnitten sind", so die Senator-Begründung.

In den vergangenen Wochen haben einige weitere bekannte Markenfirmen wie neben der gesamten Pelikan-Gruppe auch Herlitz, Herma, Tesa oder die Papierhersteller UPM und Mitsubishi Paper die Teilnahme an der kommenden Paperworld abgesagt. Dagegen haben bekannte Namen wie Staedtler, Smead, Martin Yale, Läufer & Gutenberg oder der Kreativprodukte-Anbieter Pébéo sich gezielt für einen Messe-Auftritt entschieden. Die Messe Frankfurt als Veranstalter informiert aktuell über einen "Anmeldestand auf Vorjahresniveau".

Kontakt: www.senator-pen.com, www.messefrankfurt.com

Verwandte Themen
Digitalisierung war auch in diesem Jahr das zentrale Thema auf der didacta. Foto: Messe Stuttgart
Zentrales Thema war die Digitalisierung weiter
Wettbewerb gestartet: Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Die nachhaltigsten Unternehmen gesucht weiter
Deutscher Briefumschlagverbrauch 2005 bis 2016 (in Milliarden Stück) - Grafik: VDBF
Absatzrückgang bei Briefumschlägen verlangsamt sich weiter
ECC Köln mit Handlungsempfehlungen weiter
Rund zwölf Prozent der Deutschen arbeiten mehr oder weniger häufig von zu Hause oder unterwegs: Dies birgt aber auch Risiken, betont eine aktuelle ILO/Eurofound-Studie). (Bild: ThinkstockPhotos 615403718)
„Mobiles Arbeiten“ – Chancen überwiegen weiter
Detail aus der Software „RegioGraph“: Komplettlösung für alle Fragestellungen mit Ortsbezug in Vertrieb, Marketing und Controlling.
GfK launcht „RegioGraph 2017“ weiter