BusinessPartner PBS

Büromöbel in der Krise weniger gefragt

  • 14.08.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Wie sich schon zu Jahresbeginn abzeichnete, mussten die deutschen Büromöbelproduzenten im ersten Halbjahr 2009 deutliche Einbußen hinnehmen. Ihr Umsatz lag um 25,0 Prozent unter Vorjahr.

Im Inlandsgeschäft betrug nach Angaben des Verbands Büro-, Sitz- und Objektmöbel (bso) das Minus im ersten Halbjahr 2009 gegenüber Vorjahr 21,9 Prozent. Die Auslandsumsätze gingen um 31,3 Prozent zurück. In der Folge fiel die Exportquote der deutschen Büromöbelhersteller von 32,8 Prozent im ersten Halbjahr 2008 auf durchschnittlich 29,9 Prozent in den ersten sechs Monaten dieses Jahres. Die bessere Entwicklung im Inland ist nach Beobachtung des bso unter anderem auf Investitionen der öffentlichen Hand zurückzuführen. „Behörden und öffentliche Betriebe haben Mittel aus dem Konjunkturpaket II genutzt, um ihre Einrichtungen an veränderte Arbeitsabläufe anzupassen und veraltete Büromöbel durch ergonomische Produkte zu ersetzen“, erläutert Thomas Jünger, Geschäftsführer des bso die Lage. Viele privatwirtschaftliche Unternehmen beschränkten sich dagegen auf die Vorbereitung künftiger Investitionen und stellten den Kauf von Möbeln vorerst zurück. Die Erwartungen für die Zukunft sind folglich gemischt. „Wir gehen davon aus, dass sich der Abwärtstrend im zweiten Halbjahr nicht weiter fortsetzen wird“, lautet die Prognose Jüngers. Mit einer schnellen Belebung der Nachfrage rechnen die Wiesbadener Branchenvertreter aber trotz erster positiver Signale im Export und der leichten Erholung der Inlandskonjunktur noch nicht.

Kontakt: www.buero-forum.de

Verwandte Themen
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter