BusinessPartner PBS

Euroshop mit Ausstellerrekord

  • 15.01.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Mehr als 1800 Aussteller und über 100 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche – das Interesse an der Investitionsgütermesse Euroshop (23. bis 27. Februar in Düsseldorf) ist groß.

Im Vergleich zu 2005 steigt die Zahl der Aussteller um rund 150 auf eine neue Rekordzahl. Und auch die Netto-Ausstellungsfläche überschreitet erstmals in der 40-jährigen Geschichte der Euroshop die 100 000-Quadratmeter-Marke. Der internationale Anteil der Aussteller liegt in diesem Jahr bei 55 Prozent, insgesamt 50 Länder werden in Düsseldorf vertreten sein.

Das Ausstellungsangebot der Messe umfasst die Bereiche „EuroConcept“ (Ladenbau, Ladeneinrichtung, Beleuchtungseinrichtung, Architektur & Store Design, Kühlmöbel und Kälteanlagen);

„EuroSales“ (Visuelles Marketing, Verkaufsförderung und PoS-Marketing);

„EuroCIS“ (Informations- und Sicherheitstechnik) sowie „EuroExpo“ (Messebau, Design und Event). Kongresse, Foren und Sonderschauen runden das Messeangebot ab.

Mehr zur Euroshop lesen Sie auch in der Februar-Ausgabe von BusinessPartner PBS.

Kontakt: www.euroshop.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter