BusinessPartner PBS

Takkt fixiert die Milliarde

Der Versandhändler für Büro und Gewerbe, zu dem die Firmen Kaiser & Kraft sowie Topdeq gehören, hat die eigenen Jahresziele übertroffen und bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt.

Der Umsatz kletterte um 24 Prozent auf 958,5 Millionen Euro. Begründet wird das Wachstum unter anderem mit der Integration des Büromöbelversenders NBF. Takkt hatte die US-Firma bereits Anfang 2006 übernommen. Beim Betriebsergebnis verbesserte sich der Versender um über 18 Prozent, das Ebitda-Ergebnis stieg um 21,4 Prozent. Die Ebitda-Spanne lag 2006 mit 12,5 Prozent unterhalb des Vorjahreswertes, bereinigt um die Effekte der NBF-Akquisition jedoch bei 13,2 Prozent, teilte die Stuttgarter Firma mit. Der Wert liege über dem langfristigen Zielkorridor von zehn bis zwölf Prozent, hieß es ferner. „Aufgrund des perfektionierten Geschäftsmodells des B2B-Versandhandels wächst Takkt zweistellig und damit deutlich stärker als die Volkswirtschaften, in denen wir tätig sind“, sagte Takkt-Chef Georg Gayer. Nach eigenen Angaben ist die Takkt AG in Europa und Nordamerika auf dem Gebiet des B2B-Versandhandels einer der führenden Anbieter. Die mehrheitlich zur Haniel-Gruppe gehörende Gesellschaft vertreibt Produkte für die Betriebs- und Geschäftsausstattung sowie für die Arbeitssicherheit an Unternehmenskunden.

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter