BusinessPartner PBS

CeBIT-Aussteller zeigen Lösungen für das Drucken

  • 15.02.2013
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Auf der CeBIT 2013 in Hannover werden das Drucken der Zukunft sowie Managed-Print-Services (MPS) in all ihren Facetten und der 3-D-Druck thematisiert.

Unternehmen können auf das Drucken nicht verzichten: So stieg der deutsche Druckermarkt nach Angaben des Bitkom im vergangenen Jahr um rund drei Prozent. Nachgefragt wurden von geschäftlichen wie privaten Anwendern in erster Linie Multifunktionsgeräte. Unternehmen und private Nutzer achten zudem mehr denn je auf einen effizienten Energie- sowie sparsamen Materialverbrauch. Hinzu kommen hohe Anforderungen an Sicherheit, Komfort, Bedienbarkeit und die Kostentransparenz von Drucklösungen.

Auf der CeBIT 2013 wird das Thema MPS daher in all seinen Facetten im MPS-Park in Halle 3 beleuchtet. Führende Hersteller wie Xerox, Canon oder Triumph Adler präsentieren vom 5. bis 9. März Lösungen zur Optimierung der Druckinfrastruktur. Neben Anbietern werden auch die Fachhandelskooperationen Büroring und Soennecken im MPS-Park vertreten sein. Hinzu kommen mit CCP, Control Systems, Embatex und Katun einige „CeBIT-Neulinge“. Weitere Hersteller wie Dell, Epson, Samsung und Konica Minolta stellen ihr Output-Angebot in den angrenzenden Bereichen vor. Ferner präsentieren sich die Arbeitskreise Output Management sowie Printing Solution Services vom Bitkom mit ihren Mitgliedern unter anderem im ECM Solutions Park in Halle 3.

Breites Rahmenprogramm zum Thema MPS

Vertiefende Informationen rund um das Thema MPS liefert ein umfangreiches Rahmenprogramm. So lädt der branchenübergreifende Fachverband Doxnet am Messe-Mittwoch, 6. März, zu einem Round Table ein. Einen Tag später, am 7. März, veranstaltet der Bundesverband Bürowirtschaft (BBW) unter dem Leitthema „Der Handel: Wir sind Mehr Wert!“ seine 45. Arbeitstagung forum bürowirtschaft. Einkäufer und Projektverantwortliche unter anderem aus der Automotive-Branche treffen sich am Freitag, 8. März, in einem kleinen exklusiven Kreis zum gemeinsamen Networking im MPS-Park.

Nachfrage nach mobilem Druck steigt

Auch am Thema Mobilität kommt die Druckerindustrie nicht mehr vorbei. Auf rund 1,3 Milliarden US-Dollar wird sich laut einer Prognose des Marktforschungsinstitutes IDC im Jahr 2016 der Umsatz für Mobile-Printing-Lösungen weltweit belaufen. Das entspricht einer durchschnittlichen Zuwachsrate von 54 Prozent jährlich. Der Trend zum mobilen und einfachen Drucken stellt eine der größten Veränderungen im Druckverhalten der Nutzer dar. Immer mehr Mitarbeiter haben in den Unternehmen keinen festen Schreibtisch mehr. Und ihre Zahl steigt rasant an. Es ist daher nachvollziehbar, dass immer mehr Firmen unkomplizierte und bequeme, aber auch sichere Lösungen benötigen, damit Mitarbeiter auch unterwegs ohne große Mühen und Zeitaufwand drucken können. Die Berliner Softwareschmiede ezeep wird auf der CeBIT am Gemeinschaftsstand „Junge innovative Unternehmen“ in Halle 6 eine adäquate Lösung zeigen, mit der man per Smartphone, Tablet, PC oder direkt aus dem Web jederzeit schnell und einfach drucken kann.

3-D-Druck für jedermann

Furore macht seit geraumer Zeit auch das Thema 3-D-Druck. Dank dieses Verfahrens lassen sich eigene Ideen vergleichsweise einfach in dreidimensionale Objekte umzusetzen. Zielgruppe für 3-D-Drucker sind alle Anwender, die individuelle dreidimensionale Formteile benötigen. Neben Produktentwicklern, Designern, Künstlern, Modellbauern und Hobbybastlern gehören dazu auch Architekten. Mit Hilfe des 3-D-Drucks können sie ihren Modellen für Bauprojekte ein dreidimensionales Gesicht geben. So wird der 3-D-Drucker quasi zum „Schnitzmesser der Moderne“. In Halle 9 wird beispielsweise das Unternehmen Sintermask einen 3-D-Drucker für den Büro-, Heim- und Hobbyeinsatz präsentieren. Außerdem haben CeBIT-Besucher die Möglichkeit, den für den „Hausgebrauch“ wohl bekanntesten 3-D-Drucker, der sogenannte „Makerbot“, zu testen. In Halle 17 werden diese Geräte der neuen Druckgeneration im Coworking-Space von Edelstall ausgestellt.

Kontakt: www.cebit.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter