BusinessPartner PBS

Projektoren beflügeln den Bürogerätemarkt

Der deutsche Markt für technische Gebrauchsgüter zieht, laut GfK Temax Deutschland, eine erfreuliche Halbjahresbilanz. Alle beobachteten Märkte können im zweiten Quartal ihre Umsätze steigern.

Das im Zeitraum April bis Juni erwirtschaftete Umsatzvolumen beläuft sich auf 11,9 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung von insgesamt 8,5 Prozent. Insbesondere Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tragen mit jeweils zweistelligen positiven Wachstumsraten zu diesem guten Ergebnis bei. Der Bereich Unterhaltungselektronik profitiert vor allem von umsatztreibenden Verkaufsaktionen im Rahmen der Fußballeuropameisterschaft. Die Märkte für Foto und Elektrokleingeräte können ebenfalls auf ein erfreuliches zweites Quartal zurückblicken.

Bei der Informationstechnologie sorgt steigende Mobilität für Wachstum. Die Umsätze verzeichnen im zweiten Quartal ein Plus von 3,9 Prozent. Das in diesem Zeitraum realisierte Umsatzvolumen beläuft sich auf 4,2 Milliarden Euro. Während sich Desk Computer, insbesondere All-In-One-Modelle, deutlich positiv entwickeln, können mobile Computer noch nicht wieder an die hohe Nachfrage vom vergangenen Jahr anknüpfen. Im Gegensatz dazu ist die Nachfrage nach Webbooks und Tablets ungebrochen hoch, was nach Ansicht der marktforscher optimistisch für den weiteren Geschäftsverlauf stimmen sollte. Bevorstehende Produktneuheiten, wie die Einführung von Windows 8, dürften weiteres Umsatzpotential für Hersteller und Handel bereithalten.

Das zweite Quartal beschert auch dem Markt für Bürogeräte seit längerer Zeit wieder eine positive Entwicklung. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wachsen die zwischen April und Juni erzielten Umsätze um 2,1 Prozent auf rund 1 Milliarde Euro. Dies ist vorwiegend der Fußballeuropameisterschaft und der dadurch ausgelösten überdurchschnittlichen Nachfrage nach Daten- und Videoprojektoren zu verdanken. Die Nachfrage nach Kopierern wächst ebenfalls. Vor allem große Multifunktionsgeräte mit entsprechenden Funktionalitäten sorgen für eine positive wertmäßige Entwicklung. Bei den Verbrauchsmaterialen stehen Laserkartuschen stärker im Fokus der Verbraucher, was die Entwicklung im Hardware-Bereich reflektiert. Dort ist die Nachfrage nach Laserdruckern ebenfalls stärker als die nach Geräten mit Tintenstrahltechnik.

Kontakt: www.gfktemax.com

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter