BusinessPartner PBS

Kongress für mehr Markenerfolg

  • 15.09.2008
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Die erste Veranstaltung der „Initiative für mehr Markenerfolg“ findet vom 13. bis 14. November in Ludwigsburg unter dem Motto: „Große Erfolge mit kleinem Budget“ statt.

14 Referentinnen und Referenten werden erfolgreiche Beispiele für Strategien und deren Umsetzung präsentieren. Ein breites Spektrum an regionalen, nationalen und globalen Marken wie Bosch, Hasseröder, Iglo, Merziger oder WD-40 werden vertreten sein. Der Kongress beginnt am 13. November um 10:30 Uhr. Veranstaltungsort ist die Reinhardtskaserne in der Königsallee in Ludwigsburg.

Die Initiatoren der Veranstaltung Detlev Bernhart, Ludwig Silbermann, Ralf Mayer de Groot und Rita Lübbe wollen ihre Kunden vor Flops bei der Markteinführungen neuer Produkte schützen und setzen dafür auf ein erfolgsorientiertes Marketing. Ermöglicht werden soll das u.a. durch eine Networking-Plattform, auf der interessierte Geschäftsführer und Marketing-Verantwortliche die Möglichkeit haben, auf der Basis von Fallstudien über Strategien, Umsetzungen und Analysen zu diskutieren.

Kontakt: www.initiative-fuer-mehr-markenerfolg.de

Verwandte Themen
Frank Dangmann (links) wird zum Juni den GWW-Vorsitz von Patrick Politze übernehmen. (Bild: GWW)
Werbeartikel-Verband GWW stellt die Weichen weiter
Buntstiftverpackung mit PEFC-Kennzeichnung (Bild: PEFC Deutschland)
PEFC-Siegel als „Vertrauenslabel“ eingestuft weiter
Rafael Melson soll die Präsenz von InfoComm International im deutschsprachigen Raum stärken.
Rafael Melson wird Vertriebsmanager DACH bei InfoComm weiter
Digitalisierung war auch in diesem Jahr das zentrale Thema auf der didacta. Foto: Messe Stuttgart
Zentrales Thema war die Digitalisierung weiter
Wettbewerb gestartet: Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Die nachhaltigsten Unternehmen gesucht weiter
Deutscher Briefumschlagverbrauch 2005 bis 2016 (in Milliarden Stück) - Grafik: VDBF
Absatzrückgang bei Briefumschlägen verlangsamt sich weiter