BusinessPartner PBS

Buchmesse-Veranstalter ziehen positive Bilanz

"Geschäftig wie nie, intellektuell ansprechend, lebendig und fröhlich", so charakterisierte Messedirektor Juergen Boos die Frankfurter Buchmesse 2007, die am Sonntag zu Ende ging.

An der Messe hat eine Rekordzahl von 7448 Ausstellern aus 108 Ländern insgesamt 391 653 Titel präsentiert. Trotz des Streiks der Lokomotivführer und Herbstferien waren insgesamt 283 293 Besucher (2006: 286 621) zur Buchmesse gekommen. Während der drei Fachbesuchertage wurden mit 154 269 Besuchern knapp ein Prozent mehr als im Vorjahr gezählt.

"Es hat selten eine Buchmesse gegeben mit einem so einhellig optimistischen Blick in die Zukunft", sagte Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, zu Messeende. "Für die Verlage und den Buchhandel ist das sehr wichtig, denn sie sind sensibel für Stimmungen. Deshalb hat diese Branchensicht auch großen Einfluss auf die weitere Entwicklung des Buchmarktes."

Den großen Erfolg dieser Buchmesse in wirtschaftlicher Hinsicht bestätigen die ersten Ergebnisse der Ausstellerbefragung. Demnach beurteilen die Aussteller die Buchmesse 2007 noch besser als die Messe im Vorjahr. Besonders die Zahl der Geschäftsanbahnungen hat sich positiv entwickelt. Bei den internationalen Ausstellern gaben rund 35 Prozent der Befragten an, dass sie in diesem Jahr mehr Geschäfte auf den Weg bringen konnten.

Kontakt: www.buchmesse.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter