BusinessPartner PBS
Titel der aktuellen Studie zum Büromöbelmarkt 2020
Titel der aktuellen Studie zum Büromöbelmarkt 2020

Büromöbelmarkt: Studie mahnt Defizite in der Beratung an

Damit Hersteller und Händler im Büromöbelmarkt auch künftig erfolgreich sind, brauchen sie wesentlich besser ausgebildete und geschulte Einrichtungsberater, darauf verweist die Unternehmensberatung Titze.

In der dritten Auflage ihrer Studie „Büro- und Objektmöbel in Deutschland bis 2020 – Marktsituation und Zukunftstrends“ geht es um den Wandel im Markt: Während die Zahl der Büromöbelfachhändler immer weiter schrumpft – die Berater schätzen die Zahl der „wirklich leistungsfähigen Unternehmen“ auf mittlerweile weniger als 500 Standorte – verschieben sich die Anteile der Vertriebsformen: So erobert sich der Distanzhandel jedes Jahr rund ein bis zwei Prozentpunkte Marktanteil – und wird im Jahr 2020 etwa 18 bis 20 Prozent des gesamten Marktvolumens umsetzen. Zugleich ist das Marktvolumen in den zurückliegenden Jahren leicht (durchschnittlich um 0,5 Prozent jährlich) zurückgegangen: Nach Herstellerpreisen betrug es zuletzt 2,099 Milliarden Euro.

Auch wenn in rund 80 Prozent der deutschen Unternehmen noch an festen Büroarbeitsplätzen gearbeitet wird, rechnen die Autoren der Studie damit, dass zunehmend abteilungsübergreifende Projektarbeit und flexible Arbeitsformen Alltag werden. „Sowohl Hersteller als auch Händler müssen die aufgezeigten Veränderungen in der Bürowelt umsetzen, um auch in Zukunft noch zu den erfolgreichen Marktteilnehmern zu gehören“, heißt es in der Studie. „Dazu benötigen sie wesentlich besser ausgebildete und geschulte Einrichtungsberater.“

Kontakt: www.titze-online.de 

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter