BusinessPartner PBS

Foto- und Imagingmarkt wächst moderat

Im Januar und Februar konnte der Foto- und Imagingmarkt einen Umsatzzuwachs von zwei Prozent realisieren. Wachstumsmotor waren erneut digitale Spiegelreflexkameras sowie Zubehör-Produkte.

Umsatzstärkste Vertriebsschiene für Fotoprodukte war laut Information des Photoindustrie-Verbandes und der GfK mit rund 37 Prozent der Fotofachhandel. Treibende Kraft für die insgesamt positive Entwicklung war weiterhin der Absatz von Digitalkameras, der im Wesentlichen durch die digitalen Spiegelreflexkameras mit einem Zuwachs von 46 Prozent in den ersten beiden Monaten beeinflusst wurde. Zuwächse waren zudem im Zubehör-Bereich von Wechselobjektiven, Blitzgeräten bis zu Taschen, digitalen Bilderrahmen und Speicherkarten zu verzeichnen. Der Umsatzanteil mit Zubehör liegt inzwischen bei rund 16 Prozent.

Kontakt: www.photoindustrie-verband.de

Verwandte Themen
Die CeBIT wechselt ihren Termin – und wird im kommenden Jahr an nur fünf Tagen im Juni stattfinden. (Bild: Deutsche Messe AG)
CeBIT künftig an fünf Tagen im Juni weiter
Der Buchungsstand für die Insights-X 2017 in Nürnberg liegt über jenem des Vorjahres.
Insights-X mit zahlreichen Neuanmeldungen weiter
Mehr als 2000 Gäste aus 41 Ländern feierten die Preisverleihung des iF Design Award in der BMW Welt in München. (Bild: BMW AG, 2017; Gudrun Muschalla)
iF Design Awards 2017 in München verliehen weiter
Dominik Hecker informiert im Praxis-Webinar über die "Digitalisierung im B2B-Vertrieb"
Praxis-Webinar zur Digitalisierung im B2B-Vertrieb weiter
Das Anspruchsniveau der Kunden beim Kauf in einem Ladengeschäft steigt (Grafik aus der Studie von IFH Köln, HDE, Cisco, 2017)
Die drei größten Mängel im stationären Handel weiter
Der Anteil der Cloud-Befürworter steigt. (Quelle: Bitkom/KPMG 2016)
Cloud Computing setzt sich durch weiter