BusinessPartner PBS

Foto- und Imagingmarkt wächst moderat

Im Januar und Februar konnte der Foto- und Imagingmarkt einen Umsatzzuwachs von zwei Prozent realisieren. Wachstumsmotor waren erneut digitale Spiegelreflexkameras sowie Zubehör-Produkte.

Umsatzstärkste Vertriebsschiene für Fotoprodukte war laut Information des Photoindustrie-Verbandes und der GfK mit rund 37 Prozent der Fotofachhandel. Treibende Kraft für die insgesamt positive Entwicklung war weiterhin der Absatz von Digitalkameras, der im Wesentlichen durch die digitalen Spiegelreflexkameras mit einem Zuwachs von 46 Prozent in den ersten beiden Monaten beeinflusst wurde. Zuwächse waren zudem im Zubehör-Bereich von Wechselobjektiven, Blitzgeräten bis zu Taschen, digitalen Bilderrahmen und Speicherkarten zu verzeichnen. Der Umsatzanteil mit Zubehör liegt inzwischen bei rund 16 Prozent.

Kontakt: www.photoindustrie-verband.de

Verwandte Themen
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter