BusinessPartner PBS

Shopping-Center erobern die Mittelstädte

  • 16.04.2013
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

In Deutschland entstehen Shopping-Center vermehrt in mittelgroßen Städten mit 20.000 bis 100.000 Einwohnern. Dies belegt eine aktuelle Analyse des EHI Retail Instituts.

In den vom EHI regelmäßig zusammengestellten Planungslisten finden sich neuerdings vermehrt Städte wie Baunatal, Datteln, Meißen und Speyer (2012) oder wie Mettmann, Meppen und Friedrichsdorf (für 2013). „Der Hauptgrund, warum auch Städte unter 100.000 Einwohner seit geraumer Zeit für die Projektentwickler zum Jagdrevier geworden sind, liegt vor allem daran, dass die Flächennachfrage in den Großstädten weitgehend gesättigt ist“, heißt es in der Studie. Bei Gemeinden unter 20.000 Einwohner wird es jedoch uninteressant – Kleinstädte werden bei der Standortsuche gemieden.

Zugleich werden die meisten der 2012 neueröffneten Shopping-Center kleiner: Von den neun neuen Centern fallen vier in die Mietflächen-Größenklasse 10.000 bis 19.999 Quadratmeter und zwei in die Kategorie 20.000 bis 29.999 Quadratmeter. Das EHI Retail Institut rechnet damit, dass sich der Trend zu kleineren Centern in den nächsten Jahren aufgrund hoher Grundstückspreise und Mangel an geeigneten großflächigen Grundstücken fortsetzen wird. Innerstädtische Grundstücke sind oftmals verwinkelt, und manchmal muss für eine neue geplante Handelsimmobilie historische Bausubstanz weichen oder aufwändig einbezogen werden.

Kontakt: www.ehi.org

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter