BusinessPartner PBS

vivanti in Düsseldorf mit Neuzugängen

  • 16.09.2013
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Für die vivanti in Düsseldorf Anfang Januar 2014 haben sich schon rund 200 Aussteller angemeldet, darunter viele Neuzugänge und exklusive Marken.

Auf dem neuen vivanti Campus wurden den Besuchern Innovationen und kompakt verpackte Infos angeboten.
Auf dem neuen vivanti Campus wurden den Besuchern Innovationen und kompakt verpackte Infos angeboten.

Vom 4. bis 6. Januar findet die nächste Ordermesse vivanti in Düsseldorf statt. Wie der Veranstalter H & K Messe informierte, haben sich bereits viele Austeller angemeldet, darunter sind auch viele Neuzugänge. So erwarten die Besucher unter anderem Firmen wie Ambiente-Haus, Basic Decorations, DP Danmark und susi winter cards sowie viele mehr. Erstmals werden in einem „China-Pavillon“ auch zwanzig chinesische Hersteller an der vivanti teilnehmen. Zudem gibt es eine Reihe von Ausstellern, die sich im Rheinland und in Westfalen exklusiv nur in Düsseldorf auf der vivanti präsentieren, betont Claus Hähnel, Geschäftsführer der H & K Messe. Zu diesen Ausstellern zählen etwa IHR Ideal Home Range, koziol, modern times, Räder Wohnzubehör oder Reisenthel Accessoires unter vielen anderen.

Die Anbieter zeigen Innovationen und umsatzstarke Lifestyle-Sortimente, geben aber ebenso Anregungen für aufmerksamkeitserregende Aktionen am PoS. „Weder im Geschäft noch auf der Messe reicht es heute aus, Waren einfach nur hinzustellen. Sie wollen schön präsentiert werden“, bestätigt Heike Tscherwinka, Geschäftsführerin Europäischer Verband Lifestlye EVL. „Allein zu sagen ,Das sind die neuen Trends‘, reicht nicht mehr – weder auf der Messe noch im Laden, Kunden wollen begeistert werden.“

Kritik an Messe-Turbulenzen im Norden

Claus Hähnel kritisiert zugleich die derzeitigen Messe-Turbulenzen in anderen Teilen Deutschlands. „Meiner Ansicht nach ist die Aufrechterhaltung von regionalen Ordermessen enorm wichtig für die Branche“, so Hähnel. Die aktuelle Zersplitterung der Messelandschaft verstärke jedoch die Tendenz zu einzelnen Hausmessen und damit sei niemandem gedient. Auch der GPK-Bundesverband für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur teilt diese Einschätzung: „Verhältnisse, wie sie in der Möbel- und Küchenbranche zu ineffizienter Berühmtheit ausgewuchert sind, schaden dem Fachhandel und der Branche insgesamt.“ Präsident Gerald Funk hatte Anfang September die vier Veranstaltungspartner der „Early Bird“ und der „Nordstil“ aufgefordert, sich an einen Verhandlungstisch zu setzen, um eine Zersplitterung der Regionalmessen zu verhindern. Erste Reaktionen signalisieren, dass man zum Dialog bereit ist.

Kontakt: www.vivanti-messe.de

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter