BusinessPartner PBS
Jahresvergleich 2010 und 2014 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Jahresvergleich 2010 und 2014 (Quelle: Marketmedia24, Köln)

BBE-Studie: Marktentwicklung „Leuchten und Lampen 2015“

Die Lichtbranche segelt in keinem ruhigen Fahrwasser: Das Marktvolumen schrumpft seit 2012 kontinuierlich, so ein zentrales Ergebnis der neuen Studie „Markt:Monitor Leuchten und Lampen 2015“.

Handel und Industrie kämpfen laut der Studie mit technologisch bedingten Umwälzungen und stehen vor den Herausforderungen des Internets. Dabei trennt sich gerade bei den Onlinern die Spreu vom Weizen, ist Dr. Jürgen Waldorf, Geschäftsführer Fachverband Licht im ZVEI, überzeugt. Vor allem die Beratung werde zum A&O der Branche, in der eine LED bereits nach sechs bis neun Monaten vom nächsten Technologieschritt überholt wird. Tatsächlich lohnt es sich in Position zu gehen, unterstreicht das Marktszenario in der neu aufgelegten Kooperationsstudie „Markt:Monitor Leuchten und Lampen 2015“ von BBE Handelsberatung und Marketmedia24. Denn im günstigsten Fall sei bis 2020 ein Marktvolumen von 2,36 Milliarden Euro erreichbar.

Die Marktanalytiker und Experten haben in der Studie die Branche, deren Teilmärkte und Sortimentsstruktur, Entwicklungen und Perspektiven unter die Lupe genommen. Die Datenlage des Lichtmarktes bewegt sich auf den ersten Blick in einem relativ ruhigen Fluss. Insgesamt ging der Branchenumsatz in 2014 gegenüber 2013 um 0,4 Prozent zurück. Von 2010 bis 2014 stieg das Marktvolumen im Gesamtmarkt „Leuchten und Lampen“ laut der Studie um 2,2 Prozent an. Wachstumstreiber waren die Außenleuchten für Haus und Garten mit plus 20,6 Prozent gefolgt von den Wohnraumleuchten mit einem Wachstum von 13,5 Prozent. Der Markt für Tisch-, Büro- und Stehleuchten konnte um 3,1 Prozent zulegen.

Kontakt: www.marketmedia24.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Chance für den Fachhandel: Nachrüstbedarf beim Thema Dokumentensicherheit (Grafik: Statista-Umfrage für Kyocera Document Solutions Deutschland)
Mittelstand muss bei Dokumentensicherheit nachrüsten weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter