BusinessPartner PBS

Internet löst TV als meist genutztes Medium ab

Das Internet hat dem Fernsehen den Rang als meist genutztes Medium abgelaufen, so die von der European Interactive Advertising Association(EIAA) in Auftrag gegebene Studie „Mediascope Europe 2007“.

Befragt wurden über 7000 Internetnutzer in ganz Europa, davon 1000 in Deutschland. Für Deutschland hat die Studie ergeben, dass 75 Prozent der 16- bis 24-Jährigen fünf bis sieben Tage pro Woche das Internet nutzen. Das TV kommt nur bei 66 Prozent regelmäßig zum Einsatz. Im Durchschnitt liegt die Fernsehnutzung an fünf bis sieben Tagen die Woche zwar noch vor dem Internet, hier ist nach Ansicht der Markforscher bereits der Trend in Richtung Internet klar erkennbar. Dieser ist laut der Studie auf die europaweit steigende Verbreitung von Breitband-Internetanschlüssen zurückzuführen, die bewegte Bilder als Film, IP-TV oder Video-Clips auch online störungsfrei ermöglichen.

Vor allem Websites mit Nachrichten sind beliebt. Doch während beim europäischen Durchschnittsnutzer Websites mit lokalen Informationen (52 Prozent) und Reise-Inhalten (51 Prozent) in der Hitliste folgen, bevorzugen die deutschen User Websites, mit denen sie beim Online-Shopping einen möglichst guten Preis erzielen können. So sind in Deutschland vor allem Webseiten mit Preisvergleich-Angeboten und Auktions-Plattformen gefragt. Es folgen Websites mit Technologie-Themen, Inhalten aus dem Finanzbereich und Reiseseiten.

Kontakt: www.eiaa.net

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter