BusinessPartner PBS

Neues Gesicht für die Ambiente

Ab 2010 bekommt die Ambiente ein neues Gesicht. Die Konsumgütermesse, die 2010 vom 12. bis 16. Februar in Frankfurt stattfindet, wird neu strukturiert und gleichzeitig um 180 Grad gedreht.

Umfassende konzeptionelle Maßnahmen sollen den Besuch der Ambiente dann noch effizienter und zielgruppengerechter machen. Erstmals wird darüber hinaus der Neubau der Halle 11 in das Flächenangebot integriert. In enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Ausstellern sowie Vertretern der Strategiekommission und der Industrie- und Handelsverbände wurde ein Konzept erarbeitet, dessen erste Ergebnisse im Rahmen der Ambiente 2009 vorgestellt wurden.

So wechseln die drei Messen, die unter dem Dach der Ambiente stehen, die Seiten. Dining, das Branchenhighlight rund um Tisch, Küche und Hausrat, belegt ab 2010 die Hallen 1 bis 6 und wandert damit erstmals auf die östliche, stadtnahe Seite des Messegeländes. Giving, die bunte Welt des Schenkens und Schmückens, sowie Living, Weltleitmesse für die Bereiche Wohnen und Dekorieren, und der Angebotsbereich Passage wechseln entsprechend auf das Westgelände. „Mit dem neuen Konzept passen wir den Flächenbedarf der einzelnen Produktbereiche optimal an geänderte Sortimente und Vertriebswege von Ausstellern an. Gleichzeitig optimieren wir auch die Besucherwege weiter. Die Ambiente ist zukünftig nicht nur nach Branchen und Produktbereichen geordnet, sondern auch nach weiteren Aspekten der Sortimentsgestaltung und Kundenansprache unserer Besucher“, erklärt Dr. Michael Peters, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. In Zukunft gibt es unter anderem spezielle Design-Hallen sowie Hallen mit Markenanbietern, die vor allem beim Endverbraucher bekannt sind. Wie bisher gehören natürlich auch Hallen, die sich vorwiegend an Einkäufer von großen Volumina richten, zum Angebot.

Kontakt: www.ambiente.messefrankfurt.com

Verwandte Themen
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter
Ab 1. November 2017 Leiter PSI Distributors Sales & Services: Ralf Uwe Schneider (Mitte) – Hier zusammen mit Daniel Jeschonowski, Geschäftsführer bei Senator und Michael Freter, Geschäftsführer PSI (v.l. n.r.)
Ralf Uwe Schneider wird Leiter des PSI Händlernetzwerks weiter
Die ECM-Branche blickt optimistisch in die Zukunft. 76 Prozent der Anbieter verzeichneten steigende Umsatzzahlen im ersten Halbjahr. (c) ThinkstockPhotos-486999351
Acht von zehn Unternehmen erwarten Umsatzplus weiter