BusinessPartner PBS

Girocard löst EC-Karte ab

Den Zahlungsverkehr im Euro-Raum erleichtern soll die „Girocard“, die nach Willen des Zentralen Kreditausschusses die herkömmliche EC-Karte nach und nach ablösen wird.

Beabsichtigt ist, die beiden deutschen Zahlungssysteme – das Bezahlen mit der EC-Karte, Electronic Cash mit PIN und Abhebungen am Geldautomaten – mit dem neuen Namen Girocard und dem passenden Logo national und international unter einem Dach erkennbar zu machen. Vor allem die Akzeptanz der Karten im Ausland soll so erhöht werden. Die insgesamt rund 93 Millionen EC-Karten in Deutschland werden im Laufe der Zeit durch Karten mit dem neuen Logo abgelöst.

Kontakt: www.zentraler-kreditausschuss.de

Verwandte Themen
Während der Absatz von Lasersystemen um 0,9 Prozent sank, stiegen die Umsätze um 5,4 Prozent. (Bild: Brother)
Druckermarkt bleibt schwierig weiter
High-Performer im Vertrieb identifizieren weiter
Eataly in München: Die Teilnehmer der dlv-Ladenbautagung informierten sich bei einer Exkursion am zweiten Tagungstag über die aktuellen Trends im Store Design.
Handel investiert mehr in seine Flächen weiter
Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt langfristige Finanzierungsmittel für Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. (Bild: EIB)
EIB stellt Deutsche Leasing 100 Millionen Euro bereit weiter
Abschätzungen und Prognosen: Umsätze der PBS-Branche nach IFH und BBE (Quelle: IFH Köln, BBE Handelsberatung, 2017)
Umsatz der PBS-Branche schrumpft weiter
Pro-Kopf-Ausgaben für Büromöbel im deutschen Handel im Jahr 2016 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Neue Studie zur Büromöbelbranche erschienen weiter