BusinessPartner PBS

Girocard löst EC-Karte ab

Den Zahlungsverkehr im Euro-Raum erleichtern soll die „Girocard“, die nach Willen des Zentralen Kreditausschusses die herkömmliche EC-Karte nach und nach ablösen wird.

Beabsichtigt ist, die beiden deutschen Zahlungssysteme – das Bezahlen mit der EC-Karte, Electronic Cash mit PIN und Abhebungen am Geldautomaten – mit dem neuen Namen Girocard und dem passenden Logo national und international unter einem Dach erkennbar zu machen. Vor allem die Akzeptanz der Karten im Ausland soll so erhöht werden. Die insgesamt rund 93 Millionen EC-Karten in Deutschland werden im Laufe der Zeit durch Karten mit dem neuen Logo abgelöst.

Kontakt: www.zentraler-kreditausschuss.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter