BusinessPartner PBS

Kaufingerstraße ist teuerste Einkaufsmeile

  • 17.06.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Nach sechs zweiten Rängen in den Jahren 2001 bis 2008 zieht die Münchner Kaufingerstrasse in diesem Jahr als bestfrequentierte Einkaufsmeile am Seriensieger Schildergasse in Köln vorbei.

Der jährlich durchgeführten Passantenfrequenzerhebung des Beratungsunternehmens Kemper’s Jones Lang LaSalle zufolge ist die Kaufingerstraße nun Deutschlands Einkaufsmeile mit den höchsten Ladenmieten und Besucherzahlen (14.130 Passanten pro Stunde). Die Frankfurter Zeil folgt mit 12.940 Passanten auf Rang zwei und profitiert von der Anziehungskraft des neu eröffneten Shopping Centers MyZeil. Fast gleichauf erreicht die Kölner Schildergasse mit 12.115 Passanten Rang drei.

Kontakt: www.kempers-jll.net

Verwandte Themen
Kommunikations- und Infoplattform: das Sonderareal „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
„Büro der Zukunft“ als Chance für den Handel weiter
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter