BusinessPartner PBS

BBW informiert über Chemikalien-Verordnung

Der Bundesverband für Bürowirtschaft informiert die Hersteller/Importeure der Branche über die Auswirkungen der EU-Verordnung zur Registrierung und Verwendung von Chemikalien, die am 1. Juni 2007 in Kraft getreten ist.

„Reach“ schafft ein integriertes System zur Registrierung, Bewertung und Zulassung chemischer Stoffe. Betroffen von der Richtlinie könne auch Handelsunternehmen sein, zum Beispiel wenn sie als  EU-Importeur auftreten oder größere Mengen beziehen. Importeure von mehr als einer Tonne von zum Beispiel Duftkerzen, Lacken, Farben und anderen chemischen Erzeugnissen könnten betroffen sein. Die Mitglieder des BBW sind im Regelfall auch Mitglied im Einzelhandelsverband und können online unter einzelhandel.de einen Praxisleitfaden abrufen. Mitglieder des Forum bürowirtschaft und direkte BBW-Mitglieder können den Leitfaden auch bei der BBW-Geschäftsstelle anfordern: bbw@einzelhandel.de.

Ein weiteres Thema ist die Informationspflicht der Händler in Richtung gewerbliche Endkunden. Es muss automatisch gewährleistet sein, dass die „Reach“-relevanten Informationen über Stoffe zur Verfügung gestellt werden. Das heißt für den BBW natürlich auch, dass die Hersteller überhaupt erstmal diese Daten liefern müssen. Die notwendigen Schritte müssen zwischen Handel und Hersteller diskutiert werden, weil die rechtlichen Vorgaben bislang keine eindeutigen Abläufe vorschreiben. Der HDE stellt über den Leitfaden auch Musteranschreiben an die Lieferanten zur Verfügung. Somit kann der Handel selbst die Umsetzung des gigantischen Verordnungswerks vorantreiben und damit bei den Endkunden punkten.

Kontakt: www.bürowirtschaft.info

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter