BusinessPartner PBS

GfK startet Index für Technische Gebrauchsgüter

Der deutsche Elektrogerätemarkt spiegelt, laut des Technical Market Index TEMAX, unbeeinträchtigt von der Mehrwertsteuererhöhung das gute Konsumklima wieder.

Umsatzgewinner sind Telekommunikation und Elektrokleingeräte. Hingegen verzeichnet die Unterhaltungselektronik Einbußen. Dies ist der Grundtenor des TEMAX für das zweite Quartal 2007, den der Geschäftsbereich Retail and Technology der GfK erstmals veröffentlicht und der künftig im Quartalsrhythmus erscheinen wird.

Der Gesamtmarkt für die im TEMAX beobachteten Elektrogeräte betrug im zweiten Quartal dieses Jahres 8,99 Milliarden Euro und schnitt mit einem Zuwachs von 1,3 Prozent besser ab als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im ersten Halbjahr 2007 legte der deutsche Elektrogerätemarkt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 2,4 Prozent auf 18,87 Milliarden Euro zu. Im Fokus stehen beim TEMAX die Umsätze mit Foto, Unterhaltungselektronik, Elektroklein- und großgeräten sowie Informationstechnologie, Telekommunikation und Office Equipment & Consumables (Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien).

Tabellarische Zusammenfassung des TEMAX -(Klicken zum Vergrößern)
Tabellarische Zusammenfassung des TEMAX -(Klicken zum Vergrößern)

Tabellarische Zusammenfassung des TEMAX -(Klicken zum Vergrößern)Kauf-Effekt der Fußball-WM einmalig

Gewinner im zweiten Quartal 2007 ist der Bereich Telekommunikation, der mit 10,0 Prozent massiv zulegte, dicht gefolgt von den Produktbereichen Elektrokleingeräte mit einem Plus von 9,6 Prozent und Foto mit 8,4 Prozent. Auch Office Equipment & Consumables konnten mit 6,2 Prozent Wachstum einen Sprung nach vorne machen. Die Warengruppen der Informationstechnologie legten ebenfalls um erfreuliche 2,8 Prozent zu. Hingegen hatte die Unterhaltungselektronik im zweiten Quartal mit einem Umsatzrückgang von 7,6 Prozent zu kämpfen. Hierbei ist zu beachten, dass ein Erfolgsquartal wie im letzten Jahr, als im Sog der WM explodierende Verkäufe für LCD Fernseher verzeichnet worden sind, kaum zu übertreffen ist. Auch Elektrogroßgeräte, die 2006 ein hervorragendes Wachstum zeigten, mussten in den ersten zwei Quartalen 2007 mit Einbußen leben. Sie hatten einen Rückgang um 2 Prozent zu verzeichnen.

Kontakt: www.gfk.com

Verwandte Themen
Blick in die Ausstellung im neuen Pelikan „TintenTurm“ in Hannover.
Pelikan eröffnet „TintenTurm“ in Hannover weiter
Das steigende Interesse von Privatnutzern, aber auch von Unternehmen an Lösungen rund um die Digitalisierung von Dokumenten sorgt auch weiter für gute Geschäfte bei den ECM-Anbietern. (c) Bitkom
Wunsch nach elektronischen Dokumenten wächst weiter
Die CeBIT wechselt ihren Termin – und wird im kommenden Jahr an nur fünf Tagen im Juni stattfinden. (Bild: Deutsche Messe AG)
CeBIT künftig an fünf Tagen im Juni weiter
Der Buchungsstand für die Insights-X 2017 in Nürnberg liegt über jenem des Vorjahres.
Insights-X mit zahlreichen Neuanmeldungen weiter
Mehr als 2000 Gäste aus 41 Ländern feierten die Preisverleihung des iF Design Award in der BMW Welt in München. (Bild: BMW AG, 2017; Gudrun Muschalla)
iF Design Awards 2017 in München verliehen weiter
Dominik Hecker informiert im Praxis-Webinar über die "Digitalisierung im B2B-Vertrieb"
Praxis-Webinar zur Digitalisierung im B2B-Vertrieb weiter