BusinessPartner PBS

GfK startet Index für Technische Gebrauchsgüter

Der deutsche Elektrogerätemarkt spiegelt, laut des Technical Market Index TEMAX, unbeeinträchtigt von der Mehrwertsteuererhöhung das gute Konsumklima wieder.

Umsatzgewinner sind Telekommunikation und Elektrokleingeräte. Hingegen verzeichnet die Unterhaltungselektronik Einbußen. Dies ist der Grundtenor des TEMAX für das zweite Quartal 2007, den der Geschäftsbereich Retail and Technology der GfK erstmals veröffentlicht und der künftig im Quartalsrhythmus erscheinen wird.

Der Gesamtmarkt für die im TEMAX beobachteten Elektrogeräte betrug im zweiten Quartal dieses Jahres 8,99 Milliarden Euro und schnitt mit einem Zuwachs von 1,3 Prozent besser ab als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im ersten Halbjahr 2007 legte der deutsche Elektrogerätemarkt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 2,4 Prozent auf 18,87 Milliarden Euro zu. Im Fokus stehen beim TEMAX die Umsätze mit Foto, Unterhaltungselektronik, Elektroklein- und großgeräten sowie Informationstechnologie, Telekommunikation und Office Equipment & Consumables (Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien).

Tabellarische Zusammenfassung des TEMAX -(Klicken zum Vergrößern)
Tabellarische Zusammenfassung des TEMAX -(Klicken zum Vergrößern)

Tabellarische Zusammenfassung des TEMAX -(Klicken zum Vergrößern)Kauf-Effekt der Fußball-WM einmalig

Gewinner im zweiten Quartal 2007 ist der Bereich Telekommunikation, der mit 10,0 Prozent massiv zulegte, dicht gefolgt von den Produktbereichen Elektrokleingeräte mit einem Plus von 9,6 Prozent und Foto mit 8,4 Prozent. Auch Office Equipment & Consumables konnten mit 6,2 Prozent Wachstum einen Sprung nach vorne machen. Die Warengruppen der Informationstechnologie legten ebenfalls um erfreuliche 2,8 Prozent zu. Hingegen hatte die Unterhaltungselektronik im zweiten Quartal mit einem Umsatzrückgang von 7,6 Prozent zu kämpfen. Hierbei ist zu beachten, dass ein Erfolgsquartal wie im letzten Jahr, als im Sog der WM explodierende Verkäufe für LCD Fernseher verzeichnet worden sind, kaum zu übertreffen ist. Auch Elektrogroßgeräte, die 2006 ein hervorragendes Wachstum zeigten, mussten in den ersten zwei Quartalen 2007 mit Einbußen leben. Sie hatten einen Rückgang um 2 Prozent zu verzeichnen.

Kontakt: www.gfk.com

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter