BusinessPartner PBS

Zweistellige Wachstumsraten bei E-Readern

  • 17.08.2011
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Der deutsche Markt für E-Reader legt derzeit stark zu. Wie der Bitkom mitteilte, wird der Umsatz mit Geräten zur Darstellung elektronischer Bücher um 33 Prozent auf 31 Millionen Euro steigen.

Auch andere Geräte zur Darstellung multimedialer Inhalte wie Smartphones und Tablet-PC's seien im Kommen, teilte der Bitkom auf einem gemeinsamen Gespräch mit der Frankfurter Buchmesse mit. Die Frankfurter Buchmesse und Bitkom wollen ihre im vergangenen Jahr gestartete Zusammenarbeit ausbauen. Erstmalig ist der Hightech-Verband mit einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse 2011 vertreten und bietet im Fachprogramm täglich Veranstaltungen an. Dazu präsentieren sich Bitkom-Firmen auf der Buchmesse und an den Frankfurt Hot Spots, sechs innovativen Multimedia-Ständen. „Die Frankfurter Buchmesse bringt Player aus der ganzen Welt zusammen. Nirgends gibt es eine höhere Dichte an Produzenten, Vermittlern, Veredlern, Verwertern, Verbreitern und Vermarktern von Content“, so Juergen Boos, der Direktor der Frankfurter Buchmesse.

Kontakt: www.bitkom.org, www.buchmesse.de

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter