BusinessPartner PBS

"Office Equipment & Consumables" weiter im Minus

Der Markt für technische Gebrauchsgüter in Deutschland ist laut GfK Temax stabil. Elektrogeräte, IT, CE und Foto legen weiter zu. Bei Telekommunikation sowie Office Equipment & Consumables setzt sich der Marktrückgang fort.

Nach einem etwas schwächeren zweiten Quartal mit einem Minus von 3,8 Prozent erholte sich der Elektrogerätemarkt im dritten Quartal und schließt mit 9,9 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahres. In den ersten neun Monaten bewegt sich der GfK Temax mit kumuliert 29,7 Milliarden Euro nur minimal unterhalb des Vorjahresniveaus.

GfK Temax - Technical Mark Index
GfK Temax - Technical Mark Index

GfK Temax - Technical Mark Index - Klicken zum Vergrößern (PDF)Konstant im Plus zeigten sich Elektrogeräte: sowohl Elektroklein- als auch -großgeräte verbuchten eine positive Entwicklung. Auch der Sektor Informationstechnologie setzte sein Wachstum fort. Der Entwicklung der vorhergehenden Quartale folgend sind insbesondere mobile Computer, die erneut zweistellig gewannen, treibende Kraft. Monitore hingegen haben im dritten aufeinander folgenden Quartal zweistellige Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Erstmals seit dem Frühjahr 2008 zeigte der Fotomarkt mit 1,4 Prozent Umsatzwachstum im dritten Quartal wieder eine positive Bilanz. Die wertmäßige Entwicklung bei Digitalkameras liegt noch im Minus, steht jedoch besser da als in den beiden Vorquartalen. Das Minus bei Kameras wurde durch gestiegene Verkäufe im Zubehörmarkt kompensiert. Außerdem finden sich digitale Bilderrahmen weiterhin oben auf den Einkaufslisten der Konsumenten. Leicht zulegen konnte auch der Sektor Unterhaltungselektronik.

Office Equipment: Lichtblick Multifunktionale Farblaserdrucker

Der Umsatz im Bereich Office Equipment & Consumables (Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien) sank im dritten Quartal mit minus 7,8 Prozent erneut, nach minus 3,6 Prozent im ersten und minus 9,8 Prozent im zweiten Quartal. Von diesem Rückgang waren alle beobachteten Warengruppen betroffen. Bei den stark rückläufigen Verkäufen von Druckern und Multifunktionsgeräten ist laut GfK im dritten Quartal erneut das Subsegment Multifunktionale Geräte mit Color Lasertechnologie hervorzuheben, das gegen den Trend ein Absatzplus aufwies. Die umsatzstärkste Warengruppe der Kartuschen war von der negativen Entwicklung am geringsten betroffen und liegt nur knapp unter Vorjahresniveau. Office Papiere hingegen wurden stärker vom Umsatzrückgang betroffen, was vor allem auf geringere Verkäufe in den Business-Kanälen zurückgeführt werden kann. Ebenfalls nicht viel Grund zur Freude bietet derzeit der Telekommunikationsmarkt. Im Vergleich zum Vorjahresquartal büßte der Markt im dritten Quartal 9 Prozent seines Umsatzes ein.

Insgesamt sehen die Analysten den Markt für technische Gebrauchsgüter stabil. Verglichen mit dem zweiten Quartal habe sich der Markt erholt. Die derzeit unsichere Lage am Arbeitsmarkt und die generelle Wirtschaftsentwicklung erschweren jedoch eine Prognose für das vierte Quartal. Laut GfK gibt es jedoch Grund für Optimismus, denn die Konsumenten sehen die allgemeine konjunkturelle Entwicklung eher positiv. Der Einzelhandel habe allen Grund, auf ein gutes Jahresende zu setzen.

Kontakt: www.gfk.com

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter