BusinessPartner PBS

Umweltfreundliche Büros gesucht

Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) sucht wieder die umweltfreundlichsten Büros Deutschlands und warnt zeitgleich vor steigenden Büroabfallmengen.

Klassische Müllberge wie sie sich jeder vorstellt, sind selten in Büros anzutreffen. Dennoch wird gerade auch in Büros viel Müll produziert. Unter dem Motto „Büroabfall – federleicht aber doch tonnenschwer“ fordert der 1984 gegründete Verein zu einem bewussten und nachhaltigen Umgang mit Büromaterialien, -geräten und -möbeln.

Um unnötigen Abfall vorzubeugen sollte zunächst der Grundsatz beherzigt werden, Abfall zu vermeiden. Ist dies nicht möglich, sollte aus Gründen des Umweltschutzes eine getrennte Sammlung und Entsorgung der Abfälle vorgenommen werden beziehungsweise recyclingfähige Materialien wie beispielsweise Tonerkartuschen, Tintenpatronen oder Papier dem Wiederverwertungskreislauf zugeführt werden. .

Aber nicht nur die verwendeten Materialien sind in Büros von Bedeutung, sondern ebenfalls die Bürogeräte und Möbel, bei denen es sich im Gegensatz zu den Büromaterialien um langlebige Produkte handelt. Besonders beim Kauf sei auf deren Umweltfreundlichkeit zu achten. Je nach Produkt können Umweltzeichen, wie zum Beispiel der „Blaue Engel“ eine Hilfestellung bieten

Um dieses Ziel zu erreichen und um auf mehr Beachtung von Umweltaspekten bei der Büroartikelbeschaffung hinzuweisen, veranstaltet B.A.U.M. auch in diesem Jahr den Wettbewerb „Büro & Umwelt“. Noch bis 31. Mai können sich umweltfreundlich arbeitende Büros unter www.buero-und-umwelt.de bewerben.

Kontakt: www.baumev.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter