BusinessPartner PBS

„Preisspiegel Bürobedarf“ als Infoquelle

Die Herausforderungen an die Einkäufer von Bürobedarf sind in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Der BME möchte mit seinem „Preisspiegel Bürobedarf“ mehr Transparenz in den Markt bringen.

Für den Händler von Büroartikeln bietet der neue „Preisspiegel Bürobedarf“, der am 20 März 2015 erscheint, ebenfalls wichtige Informationen. Ziel der Erhebung des Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) ist es, „mehr Preistransparenz bei den Standardartikeln aus den wichtigsten Warengruppen wie Schreiben, Sortieren, Ordnen, Kleben und Versenden, Kopierpapier und Schreibblöcke, Präsentieren, IT-Zubehör und Sozialbedarf zu verschaffen“, so die Info. Die Auswertungen basieren auf echten Einkaufspreisen von mehr als hundert BME-Mitgliedern und bildeten somit den realen Markt ab. Abgerundet wird der Preisspiegel durch die Preisindizes von relevanten Vorprodukten sowie Kennzahlen zu Bestell- und Einkaufskosten.

Wichtige Ergebnisse: Bei über einem Drittel der verglichenen Artikel stagnierten die Einkaufspreise innerhalb der letzten fünf Jahre. Teilweise konnten leichte Preisreduzierungen festgestellt werden. Ein direkter Zusammenhang zwischen der Preisentwicklung der Büroartikel und der Preisentwicklung der Vorprodukte (Metalle, Holz, Papier etc.) ist nicht immer zwingend gegeben.Eigenmarken weisen in der Regel eine deutlich höhere Preisdynamik als Markenprodukte auf.

Kontakt: www.bme.de

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter