BusinessPartner PBS

Neue Ergebnisse zur Werbewirksamkeit von Medien

Das Netzwerk Print Power hat die Werbewirksamkeit der Kommunikationskanäle im Vergleich untersucht. Printmedien können demnach gegenüber digitalen Kanälen punkten.

​Aussagen über die höhere Effizienz der digitalen Medienkanäle und deren Vorteile gegenüber Printmedien sind heutzutage weit verbreitet. Doch die Ergebnisse einer aktuellen Studie, die von Print Power in Auftrag gegeben und von VTT (Technical Research Centre of Finland) durchgeführt wurde, zeigen , dass Print auch weiterhin jede Marketingkampagne stärkt. VTT untersuchte das Verhalten europäischer Konsumenten in Bezug auf Werbung in verschiedenen Medien. Das Ziel der Studie war die Beurteilung der Rolle von Printmedien im Alltag der Verbraucher und deren Einstellung gegenüber verschiedenen Werbekanälen. Untersucht wurden Medien wie Zeitschriften, Zeitungen, Fernsehen, Radio, Internet, Direktwerbung, Postwurfsendungen, Kataloge und Social Media.

Im Rahmen der Studie beantworteten in 13 europäischen Ländern insgesamt 747 Frauen und Männer mit

überdurchschnittlichem Bildungsniveau einen Online-Fragebogen. Im Gegensatz zum weitverbreiteten Glauben, dass digitale Kanäle effektiver als Printmedien sind, kommt die Studie zu dem Schluss, dass die Verbraucher größeres Vertrauen in Print und Fernsehen als in digitale Medien haben. Selbst die „junge Technikliebhaber“ genannte Gruppe hat größeres Vertrauen in Printmedien als in elektronische Kanäle, allerdings ist hier der Unterschied weniger stark ausgeprägt als in den anderen Verbraucherkategorien. Dies zeige deutlich, dass elektronische und digitale Medien weniger ein Ersatz für Papier sind, sondern vielmehr eine Ergänzung zu Printmedien sein können, die als Erstkontakt dienen, resümieren die Autoren.

Print Power ist eine europaweite Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, Printmedien sowie ihre Rolle in modernen, integrierten Marketingprogrammen und -kampagnen zu fördern. Zu der Organisation zählen zahlreiche Unternehmen aus der gesamten Wertschöpfungskette.

Kontakt: www.printpower.eu

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter