BusinessPartner PBS

Kopierstationen ohne Vergütungspflicht

  • 18.07.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Der Bundesgerichtshof hat jetzt eine Klage der VG Wort abgewiesen: Demnach besteht für Geräte, die CDs oder DVDs ohne PC-Hilfe kopieren können, kein Anspruch auf eine urheberrechtliche Gerätevergütung.

Diese Vergütung ist vorgesehen für Geräte, die ein urheberrechtlich geschütztes Werk durch Ablichtung (wie etwa Kopierer oder Scanner) vervielfältigen. Die VG Wort hatte im Vorfeld einen Hersteller von Datenträger-Kopierstationen verklagt und verlangt, dass dieser pro verkaufter Station 1227,10 Euro zahlt.

Kontakt: www.vgwort.de

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter