BusinessPartner PBS

Bürogeräte mit leichtem Umsatzrückgang

Das zuletzt positive Klima im Markt für Bürotechnik und Verbrauchsmaterialien in Deutschland hat sich laut GfK Temax für das zweite Quartal etwas eingetrübt.

Bürogeräte und Verbrauchsmaterial verzeichnen nach zuletzt positivem Trend einen leichten Umsatzrückgang. Der Umsatz ist mit minus 1,5 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode leicht auf insgesamt 1,1 Milliarden Euro zurückgegangen. Ausschlaggebend dafür ist die negative Entwicklung bei Daten- und Video-Projektoren. Leichte Zuwächse zeigen sich hingegen bei Tintenstrahldruckern, wo vor allem Multifunktionsgeräte gefragt sind. Auch Geräte mit Duplex-Funktion oder Netzwerkanbindung, die sich eher an Geschäftskunden richten, sind weiter auf dem Vormarsch. Diese erlauben unter anderem eine direkte Verbindung mit dem Internet, was auch laut GfK die Bedeutung von Cloud Printing positiv beeinflusst. Der Markt der Laserdrucker entwickelt sich weiter sehr positiv und die Umsätze in diesem Segment legen zweistellig zu. Hier sind es ebenfalls die Multifunktionsgeräte, die den größten Anteil am Umsatzplus haben.

Der Gesamtmarkt für technische Gebrauchsgüter wächst um 3,2 Prozent, was einem Gesamtumsatz von 11,2 Milliarden Euro entspricht. Angetrieben von einer überdurchschnittlichen privaten Nachfrage im Bereich Informationstechnologie aber auch dank beachtlicher Zuwächse bei Elektrogroß- und Elektrokleingeräten präsentiert sich der Markt für technische Gebrauchsgüter weiter in robuster Verfassung.

Produkte aus dem Bereich Informationstechnologie treffen derzeit besonders den Nerv der Konsumenten in Deutschland, die dafür im zweiten Quartal insgesamt 4,1 Milliarden Euro ausgeben. Dies führt zu einem erneut zweistelligen Umsatzplus von 18,5 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode.

Die mit Abstand wichtigste Warengruppe bleiben Notebooks, die mit einer zweistelligen Wachstumsrate zur Gesamtentwicklung beitragen. Besonders positiv entwickeln sich weiterhin WebBooks (iPad und Co), die mit geringem Gewicht, langen Akkulaufzeiten und kleinen Display-Größen vor allem im mobilen Einsatz punkten.

Ganz anders die Entwicklung bei Communication Devices, dazu gehören zum Beispiel Wireless-Router oder Dockingstationen, die mit hohen zweistelligen Wachstumsraten aufwarten und ihre Verkäufe im Vergleich zum zweiten Quartal 2010 am deutlichsten steigern. Ebenfalls sehr gefragt sind externe Festplatten, vor allem im Geschäftskundenbereich.

Kontakt: www.gfktemax.com

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter