BusinessPartner PBS

Lexware-Produkte für Software-Preis nominiert

  • 18.09.2008
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Lexware, einer der führenden deutschen Anbieter von Finanzprogrammen für Selbstständige sowie kleinere und mittlere Unternehmen, wurde von Experten für die Wahl zur „Software des Jahres 2008“ vorgeschlagen.

Verliehen wird die Auszeichnung vom Software-Download-Portal Softwareload aus dem Hause Deutsche Telekom. Lexware ist in der Endausscheidung mit den Lösungen QuickSteuer SE 2008 und Taxman SE 2008 vertreten. Jörg Frey, Geschäftsführer des Freiburger Software-Hauses Lexware freut sich über die Aufnahme in die Bestenliste und fügt hinzu: „Mit unseren Lösungen arbeiten in Deutschland über eine Million Anwender. Auf einen Platz auf dem Siegertreppchen wären wir allerdings besonders stolz, weil dies ein weiterer handfester Beweis für die Beliebtheit unserer Programme wäre.“ Eine achtköpfige Expertenjury benannte im Vorfeld der Wahl 130 Programme, die sich unter anderem durch Beliebtheit, besondere Funktionen oder Innovationscharakter auszeichnen. Die Jury: besteht aus Medienvertretern und anderen Experten wie Dr. Mario Tobias (Bitkom);

Boris Dunkel (Softwareload);

Prof. Dr.Mario Fischer (tms Institut) und Christian Taubenheim (Software-Autor und Freeware-Gewinner 2008). Von Anfang bis Ende September 2008 können nun die Anwender entscheiden und unter www.softwareload.de ihre Favoriten in 13 Software-Kategorien wählen. Mitmachen lohnt sich: Es gibt Preise im Wert von über 15 000 Euro zu gewinnen.

Kontakt: www.lexware.de

Verwandte Themen
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter