BusinessPartner PBS

Lexware-Produkte für Software-Preis nominiert

  • 18.09.2008
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Lexware, einer der führenden deutschen Anbieter von Finanzprogrammen für Selbstständige sowie kleinere und mittlere Unternehmen, wurde von Experten für die Wahl zur „Software des Jahres 2008“ vorgeschlagen.

Verliehen wird die Auszeichnung vom Software-Download-Portal Softwareload aus dem Hause Deutsche Telekom. Lexware ist in der Endausscheidung mit den Lösungen QuickSteuer SE 2008 und Taxman SE 2008 vertreten. Jörg Frey, Geschäftsführer des Freiburger Software-Hauses Lexware freut sich über die Aufnahme in die Bestenliste und fügt hinzu: „Mit unseren Lösungen arbeiten in Deutschland über eine Million Anwender. Auf einen Platz auf dem Siegertreppchen wären wir allerdings besonders stolz, weil dies ein weiterer handfester Beweis für die Beliebtheit unserer Programme wäre.“ Eine achtköpfige Expertenjury benannte im Vorfeld der Wahl 130 Programme, die sich unter anderem durch Beliebtheit, besondere Funktionen oder Innovationscharakter auszeichnen. Die Jury: besteht aus Medienvertretern und anderen Experten wie Dr. Mario Tobias (Bitkom);

Boris Dunkel (Softwareload);

Prof. Dr.Mario Fischer (tms Institut) und Christian Taubenheim (Software-Autor und Freeware-Gewinner 2008). Von Anfang bis Ende September 2008 können nun die Anwender entscheiden und unter www.softwareload.de ihre Favoriten in 13 Software-Kategorien wählen. Mitmachen lohnt sich: Es gibt Preise im Wert von über 15 000 Euro zu gewinnen.

Kontakt: www.lexware.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter