BusinessPartner PBS
Bei der ECM World im Maritim Hotel Düsseldorf standen auch in diesem Jahr hochkarätige Vorträge sowie das Networking im Fokus.
Bei der ECM World im Maritim Hotel Düsseldorf standen auch in diesem Jahr hochkarätige Vorträge sowie das Networking im Fokus.

Digitale Transformation: ECM World zieht positive Bilanz

Bei der zweiten ECM World präsentierte sich die ECM-Branche am 15. und 16 September einem hochkarätigen Fachpublikum. Bei der Konferenz im Düsseldorfer Maritim Hotel standen die aktuellen Entwicklungen bei der Digitalisierung der Arbeitswelt im Fokus.

Unter dem Motto „Digitale Arbeitswelt – Zukunft erfolgreich gestalten“ waren die mit der digitalen Transformation einhergehenden Konsequenzen und notwendigen Veränderungen in den Unternehmen vorherrschende Themen in den Diskussionen und Fachvorträgen. Publikumsmagnete stellten vor allem die Keynotes der Branchenexperten dar: Nach seiner Begrüßung stellte Frank Früh, Bereichsleiter ECM beim BITKOM, die Bedeutung von ECM als Basis der Digitalisierung heraus. Guido Schmitz, Vorstand und Gründungsmitglied der Pentadoc AG, sprach über die Möglichkeiten für Unternehmen, die Digitalisierung als Chance zu nutzen. Und Dr. Peter Schütt, von IBM Deutschland, fokussierte die Treiber der Veränderung, die sich aus den technologischen Entwicklungen ergeben.  

Den zweiten Kongresstag eröffnete Bernhard Zöller, vom Beratungshaus Zöller & Partner, indem er die Verbindung von kollaborativem Arbeiten und ECM aufzeigte. Ein weiteres Trendthema sprach Prof. Dr. Peter Buxmann, TU Darmstadt/House of IT, an: Cloud Computing. Hier kam insbesondere das wichtige Thema Datensicherheit nicht zu kurz.  

Trotz umfangreichem Programm ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten zum persönlichen Austausch. Hierzu trug nicht nur das gemeinsame Mittagessen bei, bei dem durch ein spezielles Networking-Verfahren Interessenten gezielt mit Branchenexperten zusammengebracht wurden. Auch beim Abendevent konnten die Gespräche in gemütlicher Atmosphäre vertieft werden.

„Wir sehen auch für die nächsten Jahre noch viel Potenzial“

„Mit dem Wechsel der Location haben wir exakt den Effekt erzielt, den wir uns vorgestellt haben. Es ist schön zu sehen, dass unsere Zielrichtung hin zu noch mehr Veranstaltungsqualität aufgegangen ist. Wir konnten bei der Anzahl der angemeldeten Endanwender gegenüber dem Vorjahr nochmal deutlich zulegen und somit einen wichtigen Grundstein für eine positive Entwicklung der ECM World in Richtung Zukunft legen“, resümiert Thomas Koch, Geschäftsführer und Veranstalter der ECM World.  

„Es ist uns auch bei der zweiten ECM World gelungen, große und tonangebende Teile der ECM-Branche auf einem zukunftsweisenden Kongress mit Fachausstellung zu versammeln. Positiv hat sich in diesem Jahr außerdem die intensive Zusammenarbeit mit dem IT-Branchenverband BITKOM ausgewirkt“, ergänzt Karl Heinz Mosbach, Geschäftsführer der ECM World. „Unser Ziel, dem Thema ECM und seinem Nutzen noch mehr Sichtbarkeit zu verleihen, erfüllt die ECM World perfekt. Wir sehen auch für die nächsten Jahre noch viel Potenzial.“  

Kontakt: www.ecm-world.de 

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter