BusinessPartner PBS

Mehr Aussteller: Aus HET wird early bird

  • 18.11.2008
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Nach 45 Jahren präsentieren sich die H.E.T Hamburger Einkaufstage in einem völlig neuen Gewand. Der neue Name „early bird“ steht für eine Messe, deren Charakter sich entscheidend geändert hat.

Beteiligten sich in der Vergangenheit überwiegend CDH-Handelsvertretungen, stellen jetzt zusätzlich auch mehr Hersteller und designorientierte Kleinunternehmen aus. 906 Aussteller präsentieren ihre Produkte auf der early bird, im Vergleich zum Sommer 2008 bedeutet dies ein Plus von 12,1 Prozent. Der Bereich Wohnambiente zählt 453 Aussteller, der Bereich Schmuck & Accessoires 170, der Bereich Papeterie & Büro 197, Parfümerie & Wellness 40 und die Design-Insel 46. Dieser neue Messecharakter findet seinen Ausdruck in einer komplett überarbeiteten Aufteilung der Aussteller, die ab Januar 2009 themenorientiert in den neuen Messehallen aufgestellt werden. Die schon traditionelle Trendshow zeigt vier Trend-Themenwelten: „raw nature“, „art decor“, „ethnew mix“ und „farbflash“. Durch die Themenwelten führt die Designerin Britta Silberberg von Neogarde, der Agentur für Trendforschung in Hamburg. Workshops zu den Themen Flächenoptimierung und Mitarbeiter-Motivation im Fachhandel ergänzen das Messeangebot.

Kontakt: www.earlybird-messe.de

Verwandte Themen
Neue Anregungen für das "Büro der Zukunft" weiter
Vor Ort mit eigenem Stand präsent: BusinessPartner PBS im Foyer der Halle 4.1 Stand FOY72
Information, Networking und neue Perspektiven weiter
Siegfried Frankenstein, Fachreferent für Vergaberecht
Seminar „Erfolgreiches Verkaufen bei Behörden“ weiter
Oliver Kerner
Was Verkäufer 2018 wissen sollten weiter
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die Beschaffung weiter
Hochkarätig besetztes Vortragsprogramm am 28. Januar auf der Paperworld in Frankfurt mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
Top-Referenten und freier Eintritt auf der Paperworld weiter