BusinessPartner PBS

Büromöbel: Ergonomie rückt in den Fokus

  • 19.01.2010
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Die ergonomische Qualität der Büroarbeitsplätze hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert und wird nach Einschätzung der Büromöbelhersteller weiter steigen.

Außerdem im Trend: Wer in neue Einrichtungen investiert, achtet auf die Qualität. Dieses Fazit zieht der bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel, Wiesbaden, aus einer Befragung seiner Mitgliedsunternehmen zu den aktuellen Nachfragetrends.

Die Nachfrage von Sitz-Steh-Arbeitsplätzen, an welchen sowohl im Sitzen als auch im Stehen gearbeitet werden kann, steigt. Durch die Möglichkeit auch stehend zu arbeiten, beugt man einem Rückenleiden vor. Verstellbare Armlehnen gehören bald zur Standardausstattung eines Bürostuhls. Diese ergonomische Ausstattung wirkt entlastend für Schultern und Nacken und erleichtert das Aufstehen und Hinsetzen. Nackenstützen sind eine sinnvolle Ergänzung zur Synchronmechanik, weil sie die entspannende Wirkung des gelegentlichen Zurücklehnens während der Arbeit verstärken. Viele Unternehmen scheuen aber diese Investition.

Die Umsatzstatistik der befragten Unternehmen, die circa 80 bis 85 Prozent des Branchenumsatzes bestreiten, belegt, dass ergonomische Büromöbel die Mehrzahl der 18 Millionen Büroarbeitsplätze in Deutschland prägen. Nach Berechnungen des bso muss sich dennoch fast jeder fünfte Büroarbeiter mit Einrichtungen begnügen, die nicht einmal den in der Bildschirmarbeitsverordnung und der Arbeitsstättenrichtlinie festgelegten gesetzlichen Mindestanforderungen entsprechen. Die deutsche Büromöbelindustrie hofft, deren Arbeitgeber mit guten Argumenten und weiteren Produktinnovationen überzeugen zu können.

Kontakt: www.buero-forum.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter