BusinessPartner PBS

Kosten sparen durch bessere Hygiene?

  • 19.03.2014
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Der Anbieter von Hygieneservices Initial Hygiene hat einmal hochgerechnet, welche Kosten Krankschreibungen durch Grippe im vergangenen Jahr verursacht haben und meint: Bessere Hygiene könnte Kosten senken.

Dass verbesserte Hygienestandards für Unternehmen einen finanzielle Nutzen haben können, will eine aktuelle Studie des britischen „Centre for Economics and Business Research“ belegen. Im Auftrag von Initial, einem Anbieter für Hygieneservices, wurde versucht, die wirtschaftlichen Folgen mangelnder Bürohygiene in Euro zu beziffern. Den Schätzungen der Studie zufolge hat sie deutsche Unternehmen im vergangenen Jahr insgesamt 12,6 Milliarden Euro gekostet. Alleine Krankmeldungen in Büros in Folge nicht ausreichender Hygiene am Arbeitsplatz belaufen sich wohl auf 0,7 Arbeitstage pro Jahr und Angestellten und kosteten die deutsche Wirtschaft insgesamt 3,7 Milliarden Euro. Ein Drittel der deutschen Büroangestellten gehen außerdem davon aus, dass eine Verbesserung der Büro-Hygiene ihre Arbeitszufriedenheit steigern würde. „Jedes Unternehmen hat die Chance, seine Wirtschaftlichkeit durch verbesserte hygienische Einrichtungen zu erhöhen. Ziel muss eine gesündere, zufriedenere und somit auch produktivere Belegschaft sein. Dafür brauchen wir einen Ansatz, der einerseits auf Aufklärung und anderseits auf konkrete Verhaltensänderungen abzielt – sowohl bei Arbeitnehmern als auch bei Arbeitgebern“, erklärt Michael Stielow, Marketing Direktor von Rentokil Initial. Initial Hygiene ist ein spezialisierter Dienstleister mit breiter Produktpalette für die betriebliche Waschraumhygiene.

Kontakt: www.initialservice.de; www.cebr.com

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter