BusinessPartner PBS
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Wie digitale Tools den Einkauf stärken

Studie: Einsparpotenziale im Einkauf heben

Eine aktuelle Studie der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur HTWK in Leipzig und der Mercateo AG beschäftigt sich intensiv mit den Einsparpotenzialen im Einkauf. Ein gewichtiges Thema auch für den Handel.

Unternehmen in Deutschland verschenken wertvolles strategisches Potenzial, weil sie mehrheitlich bei der Beschaffung nicht optimal aufgestellt sind. Oftmals fehlt es an nachhaltigen Prozessen, doch selbst wer strukturierte Beschaffungsprozesse im Unternehmen eingeführt hat, kann durch digitale Werkzeuge die Prozesskosten halbieren und bis zu einer Stunde Arbeitszeit sparen. Das sind die Ergebnisse einer Studie, die von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur HTWK in Leipzig und des B2B-Marktplatzbetreibers Mercateo AG durchgeführt wurde. Mit den Ergebnissen der Studie „Indirekter Einkauf im Fokus: Zwischen Einsparpotenzial und Zukunftschancen“ soll Unternehmen ein Leitfaden an die Hand gegeben werden, um brachliegendes Einsparpotenzial zu identifizieren. Zielgerichtete Entscheidungen für eine sinnvolle Strategie in der Digitalisierung des eigenen Unternehmens sollen auf Grund des vorliegenden Datenmaterials besser getroffen werden können. Für den Handel gerade in der Bürowirtschaft liefert die Studie wichtige Erkennnisse für die Zusammenarbeit mit seinen Kunden. Die gesamte Studie kann hier herunterladen werden: www.mercateo.com/corporate/htwk-studie-2017

Kontakt: www.mercateo.com

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter