BusinessPartner PBS

Fahoba mit leichtem Besucher-Rückgang

  • 19.08.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Rund 2200 Fachbesucher (2007: 2366) kamen zur FAHOBA.kreativ, der Fachmesse für kreatives Gestalten, die vom 15. bis 17. August in den Westfalenhallen in Dortmund stattgefunden hat.

„Mit der Qualität der Fachbesucher sind wir zufrieden“, zieht Manfred Pulst vom Verband Hobby-Kreativ e. V. Bilanz. Die Besucherbefragung ergab nach Angaben der Veranstalter eine weiterhin gute Ordertätigkeit: 72,9 Prozent der Besucher hätten nach eigenen Angaben auf der FAHOBA.kreativ etwas gekauft, im Schnitt für rund 1340 Euro. Der Wert entspricht praktisch genau den Ergebnissen des Vorjahres.

Neben der Neuheiten-Show unter dem Motto „Weihnachtliches Wintermärchen“ konnten sich die Besucher in der be-active-Trendshow Anregungen holen und neue Produkte ausgiebig testen. Außerdem wurde auf der Aktionsbühne der Titel „Kreativhauptstadt 2009“ verliehen. Ausgezeichnet wurde die Gastgeberstadt Dortmund.

Die nächste Fahoba findet vom 21. bis 23. August 2009 in Dortmund statt.

Kontakt: www.westfalenhallen.de/messen/fahoba/

Verwandte Themen
Die CeBIT wechselt ihren Termin – und wird im kommenden Jahr an nur fünf Tagen im Juni stattfinden. (Bild: Deutsche Messe AG)
CeBIT künftig an fünf Tagen im Juni weiter
Der Buchungsstand für die Insights-X 2017 in Nürnberg liegt über jenem des Vorjahres.
Insights-X mit zahlreichen Neuanmeldungen weiter
Mehr als 2000 Gäste aus 41 Ländern feierten die Preisverleihung des iF Design Award in der BMW Welt in München. (Bild: BMW AG, 2017; Gudrun Muschalla)
iF Design Awards 2017 in München verliehen weiter
Dominik Hecker informiert im Praxis-Webinar über die "Digitalisierung im B2B-Vertrieb"
Praxis-Webinar zur Digitalisierung im B2B-Vertrieb weiter
Das Anspruchsniveau der Kunden beim Kauf in einem Ladengeschäft steigt (Grafik aus der Studie von IFH Köln, HDE, Cisco, 2017)
Die drei größten Mängel im stationären Handel weiter
Der Anteil der Cloud-Befürworter steigt. (Quelle: Bitkom/KPMG 2016)
Cloud Computing setzt sich durch weiter