BusinessPartner PBS

CeBIT-Veranstalter: Projekt Halle 1 abgeschlossen

Man habe mit 98 Prozent der betroffenen Aussteller einvernehmliche Lösungen finden können, sagte der Bereichsleiter CeBIT bei der Deutschen Messe, Dr. Sven Michael Prüser.

Die Deutsche Messe hatte sich entschlossen, die Halle 1 für die nächste CeBIT nicht mehr zu nutzen. Mit den Unternehmen, die in der Halle feste Ausstellungsstände installiert hatten, sind in den vergangenen Monaten zahlreiche Gespräche geführt worden, um mit allen eine für beide Seiten akzeptabel Lösung zu finden.

Prüser sagte weiter: „Auf Grund des neuen Konzeptes der CeBIT haben wir uns entschlossen, die Aussteller, die sich bislang in der 37 Jahre alten Halle 1 mit ihren festen Ständen präsentiert haben, alternative und gleichzeitig attraktive Flächen in anderen Hallen anzubieten. So haben wir erreicht, dass die Unternehmen sich entlang ihrer Ausstellungsschwerpunkte in anderen Hallen präsentieren.“ Die Halle 1 sei auf Grund ihrer festen Einbauten nicht mehr ausreichend flexibel zu nutzen gewesen und hätte gleichzeitig eine Umsetzung des neuen Konzeptes der CeBIT behindert.

Auf der CeBIT 2008, die vom 4. bis 9. März stattfinden wird, werden sich daher die Unternehmen wie zum Beispiel IBM, Novell und Datev in der Halle 2 präsentieren, Panasonic mit ihren Business Systems in der Halle 26, ebenfalls in der Halle 26 wird Samsung zu finden sein. In der Halle 7 haben wichtige Aussteller aus dem Bereich Professionell Output eine neue Heimat gefunden. Dazu gehören Unternehmen wie Kyocera, Casio oder Xerox, die im Jahr 2007 eine CeBIT-Pause eingelegt hatten.

Kontakt: www.cebit.de

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter