BusinessPartner PBS

GfK-Kaufkraftstudie erschienen

Die deutschen Verbraucher werden laut GfK-Geomarketing im kommenden Jahr durchschnittlich rund 700 Euro mehr Konsumpotenzial haben als 2007.

Damit soll die Kaufkraft mit rund 3,8 Prozent stärker wachsen als die Inflation. Insbesondere in Süddeutschland sowie im Umland von Metropolen ist der Wohlstand am größten. Der Kaufkraftstudie zufolge sind die Bewohner Bayerns mit durchschnittlich 20 340 Euro pro Kopf die reichsten Menschen hierzulande. In den Landkreisen östlich und südlich von München übertrifft die Kaufkraft den deutschen Mittelwert am stärksten. Sieben der zehn kaufkraftstärksten Landkreise liegen in Bayern. Das Ranking führt der Landkreis Starnberg an, gefolgt vom Hochtaunuskreis, dem Main-Taunus-Kreis und dem Landkreis und der Stadt München. Laut der Studie stehen den Verbrauchern für das kommende Jahr Nettoeinkommen von durchschnittlich 18 734 Euro an verfügbaren Einkommen zur Verfügung.

Kontakt: www.gfk-geomarketing.de

Verwandte Themen
High-Performer im Vertrieb identifizieren weiter
Eataly in München: Die Teilnehmer der dlv-Ladenbautagung informierten sich bei einer Exkursion am zweiten Tagungstag über die aktuellen Trends im Store Design.
Handel investiert mehr in seine Flächen weiter
Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt langfristige Finanzierungsmittel für Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. (Bild: EIB)
EIB stellt Deutsche Leasing 100 Millionen Euro bereit weiter
Abschätzungen und Prognosen: Umsätze der PBS-Branche nach IFH und BBE (Quelle: IFH Köln, BBE Handelsberatung, 2017)
Umsatz der PBS-Branche schrumpft weiter
Pro-Kopf-Ausgaben für Büromöbel im deutschen Handel im Jahr 2016 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Neue Studie zur Büromöbelbranche erschienen weiter
Infoplattform der kurzen Wege: Die Newsweek-Roadshow-Tour macht vom 8. bis 18. Mai bundesweit in acht Städten halt.
Newsweek geht auf Deutschland-Tour weiter