BusinessPartner PBS

Luxus-Markt bietet Chancen

  • 19.12.2012
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Der Unternehmensberater Ulrich Eggert sieht für viele mittelständische Produzenten Chancen im weltweiten Markt für Luxusgüter.

Allerdings zeigen Untersuchungen der Unternehmensberatung Ulrich Eggert Cosulting.Köln, dass die größten deutschen Luxusmärkte Fahrzeuge, Immobilien und Dienstleistungen sind, die klassischen Sortimente folgen mit weitem Abstand. Nach Meinung verschiedener Institutionen liegt der deutsche Luxusmarkt in diesem Jahr bei rund zwölf bis 15 Milliarden Euro, weltweit werden es mehr als 200 Milliarden Euro sein. Die Nachfrage in diesem Marktsegment wird aktuell getrieben von Nationen wie China, Russland und Japan, aber zunehmend auch von Ländern wie Indien, Brasilien oder Indonesien. Der deutsche Markt profitiert stark von Touristen aus diesen Ländern, dies stabilisiert die Inlandsmärkte enorm.

„Viele mittelständische Betriebe haben erst jetzt erkannt, dass der Weltmarkt letztlich ihr Wachstumsmarkt ist; sie schließen sich zusammen in Verbänden und künftig sicherlich auch in Vertriebsgemeinschaften, um auf diese Art und Weise ihr Wachstum für die Zukunft zu sichern“, so Ulrich Eggert. Die neue Studie „Luxus: Märkte & Vertrieb“ stellt neben der detaillierten Beschreibung und Berechnung der Märkte über ein Dutzend zum Teil auch neue Vertriebskonzepte vor, wie im Inland wie auch im Export die Umsätze der einzelnen Unternehmen weiterhin wachsen können, teilte die Unternehmensberatung mit.

Kontakt: www.ulricheggert.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter