BusinessPartner PBS

Luxus-Markt bietet Chancen

  • 19.12.2012
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Der Unternehmensberater Ulrich Eggert sieht für viele mittelständische Produzenten Chancen im weltweiten Markt für Luxusgüter.

Allerdings zeigen Untersuchungen der Unternehmensberatung Ulrich Eggert Cosulting.Köln, dass die größten deutschen Luxusmärkte Fahrzeuge, Immobilien und Dienstleistungen sind, die klassischen Sortimente folgen mit weitem Abstand. Nach Meinung verschiedener Institutionen liegt der deutsche Luxusmarkt in diesem Jahr bei rund zwölf bis 15 Milliarden Euro, weltweit werden es mehr als 200 Milliarden Euro sein. Die Nachfrage in diesem Marktsegment wird aktuell getrieben von Nationen wie China, Russland und Japan, aber zunehmend auch von Ländern wie Indien, Brasilien oder Indonesien. Der deutsche Markt profitiert stark von Touristen aus diesen Ländern, dies stabilisiert die Inlandsmärkte enorm.

„Viele mittelständische Betriebe haben erst jetzt erkannt, dass der Weltmarkt letztlich ihr Wachstumsmarkt ist; sie schließen sich zusammen in Verbänden und künftig sicherlich auch in Vertriebsgemeinschaften, um auf diese Art und Weise ihr Wachstum für die Zukunft zu sichern“, so Ulrich Eggert. Die neue Studie „Luxus: Märkte & Vertrieb“ stellt neben der detaillierten Beschreibung und Berechnung der Märkte über ein Dutzend zum Teil auch neue Vertriebskonzepte vor, wie im Inland wie auch im Export die Umsätze der einzelnen Unternehmen weiterhin wachsen können, teilte die Unternehmensberatung mit.

Kontakt: www.ulricheggert.de

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter