BusinessPartner PBS

Mopria Alliance gewinnt mehr Mitglieder

Die Mobile Printing Alliance (Mopria) hat zwölf neue Mitglieder gewonnen. Zudem hat der globale Non-Profit-Zusammenschluss führender Technologiekonzerne sein Produkt-Zertifizierungsprogramm vorgestellt.

Mit zwölf neuen Mitgliedern deckt die Alliance, die im September 2013 von Canon, Hewlett-Packard, Samsung und Xerox gegründet wurde, nun mehr als 86 Prozent des Druckmarktes ab. Führende Unternehmen aus den Bereichen Software, Entwicklung, Beratung, Halbleiter und Schriftdesign ergänzen sie zudem. Zu den neuen Mitgliedern gehören: Adobe, Brother, CSR, Conexant Systems, Epson, Konica Minolta, Lexmark, Marvell, Monotype, Pantum sowie Ricoh.

Mit der offiziellen Vorstellung ihres Zertifizierungsprozesses zeigt die Alliance zudem eine schnelle Umsetzung der Mopria Standards. Seit ihrer Gründung entwickelt der Zusammenschluss technische Prototypen, führt Produkttests durch und benennt qualifizierte Produkte. Die Alliance erwartet, dass die Mitgliedsunternehmen in den kommenden Monaten die Anzahl der neu zertifizierten Produkte ausbauen werden. Die Interoperabilität der ausgezeichneten Drucker, mobilen Geräte und Anwendungen ist für die Alliance entscheidend, denn sie garantiert, dass Geräte unterschiedlicher Hersteller interagieren können.

Das neue Android-Betriebssystem 4.4, in das Google eine Druckfunktion integriert hat, zeigt das Interesse der Industrie, mobilen Druck weiter auszubauen. Die Mopria Alliance ist in der Lage, grundlegende Druckfunktionen weiterzuentwickeln und hat zwei neue Technologien eingeführt: Das Mopria-Plug-in für Google „KitKat“ ist ein Druck-Plug-in für mobile Geräte, die Android 4.4 nutzen. Es ist ab März erhältlich, unterstützt PDF und verfügt über NFC Tap-to-Print. Zudem sind zertifizierte Android 4.3 und 4.4. Golden Devices sind zu Testzwecken verfügbar.

 

„Es ist offensichtlich, dass die Industrie einen einfachen, standardisierten und markenunabhängigen Weg braucht, um von jedem Gerät zu drucken. Wir freuen uns, dass wir dies so schnell umsetzen konnten“, sagt Sungho Choi, Chairmain der Mopria Alliance.

Die Mopria Alliance wird vom 24. bis 27. Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vertreten sein, um interessierte Unternehmen und App-Entwickler zu treffen und über Mitgliedschaften und den Status Quo des mobilen Druckens zu diskutieren.

Kontakt: www.mopria.org

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter